Leihgabe Holger Badstuber freut sich auf Schalke

"Gewohnt, zu gewinnen"

Wie man sich im Ruhrgebiet begrüßt, das weiß er schon: "Glückauf", sagte Holger Badstuber und lächelte, "das hat mir Manuel Neuer mit auf den Weg gegeben - und dem Gruß bin ich in den letzten Tagen am häufigsten begegnet." Am Donnerstagabend hatten die Neuzugänge Badstuber und Guido Burgstaller ihre Verträge unterschrieben - am Tag danach stellten sich beide Spieler erstmals den Journalisten.

GELSENKIRCHEN

von Matthias Heselmann

, 13.01.2017, 13:33 Uhr / Lesedauer: 2 min
Leihgabe Holger Badstuber freut sich auf Schalke

Holger Badstuber während seiner offiziellen Vorstellung auf Schalke am Freitag.

"Ich bin guter Dinge und freue mich - auch auf die Luftveränderung", gab Badstuber zu Protokoll. Ganz unvorbereitet sei er nicht ins Ruhrgebiet gekommen: Manuel Neuer und Bayern-Co-Trainer Hermann Gerland, gebürtiger Bochumer, hätten ihn auf die neue Umgebung vorbereitet. "Der Pott ist schön" hatte ihm Gerland mit auf den Weg gegeben - jetzt hat Badstuber fünf Monate Zeit, sich davon zu überzeugen.

"Fühle mich bereit"

"Mein Fitnesszustand ist sehr gut, ich fühle mich bereit", zeigte sich die Bayern-Leihgabe optimistisch. Und ein kleines Stück Bayern-DNA will er mit nach Schalke bringen. "Ich bin es gewohnt, Spiele zu gewinnen", sagt er, "und diese Mentalität will ich hier verstärken. Schalke ist ein Klub mit viel Potenzial."  

Medizinchecks bestanden, Verträge unterschrieben: @Badstuber und #Burgstaller sind Schalker. Herzlich willkommen, Männer! #S04pic.twitter.com/LmT8ShXT2m

— FC Schalke 04 (@s04)

Doch den Blick zurück mag er nicht so gern, das ist ihm anzumerken - allzu viele Fragen zum Thema FC Bayern oder gar zum "alten Holger Badstuber" will er nicht beantworten. "Ich will auf Schalke ein neues Niveau erreichen, auf dem ich bisher noch nicht war", sagt er.

Premiere gegen Chemnitz?

Von einer Diskussion über eine Weiterverpflichtung auf Schalke auch über die Saison hinaus will er aber nichts wissen. "Über das, was in fünf Monaten ist, will ich nicht spekulieren. Ich denke nicht an Juni oder Juli, das wäre falsch." Jetzt liegt der Fokus erst einmal auf den kommenden Tagen und Wochen: Am Samstag testet Schalke in Chemnitz - und Badstuber hofft auf einen ersten Einsatz gegen den Drittligisten.

Jetzt lesen

Bei dem Rummel um Badstuber ging der andere Spieler, den Schalke an diesem Tag präsentierte, beinahe unter, doch auch Guido Burgstaller ist seit Donnerstag Schalker - und auch der ehemalige Nürnberger hat sich viel vorgenommen.

"Das Niveau ist schon ein anderes"

"Ich weiß, wo das Tor steht", gab sich der österreichische Nationalspieler selbstbewusst. Auch Burgstaller freue sich auf die Aufgabe, die vor ihm liegt, der Schritt von der zweiten in die erste Liga macht ihm keine Sorgen: "Das Niveau ist schon ein anderes, aber Angst habe ich nicht. Und Druck mache ich mir auch nicht - ich will einfach mein Bestes geben."