Nantes-Trainer Ranieri glaubt nicht Harit-Verbleib

Hermann sagt ab

Amine Harit bleibt sich treu. Der von Schalke 04 umworbene Mittelfeldspieler schwänzt weiterhin das Training des FC Nantes. Claudio Ranieri, der neue Trainer des FC Nantes, hat gegenüber französischen Medien bestätigt, dass er nicht mehr an einen Verbleib von Harit glaubt. Auch in Sachen Co-Trainer gibt es Neuigkeiten.

Gelsenkirchen

29.06.2017, 13:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nantes-Trainer Ranieri glaubt nicht Harit-Verbleib

Bilder aus der Karriere von Schalke-Neuzugang Amine Harit.

"Ich möchte nur mit den Spielern arbeiten, die bleiben werden. Für mich ist Motivation sehr wichtig. Ich kann keinen Spieler behalten, der gehen möchte. Ich bevorzuge die, die bleiben und mit Nantes kämpfen wollen“, sagte der Italiener.

Harit, dessen Transfer zu den Schalkern am vergangenen Wochenende von französischen Medien schon als perfekt gemeldet worden war, veranstaltet laut Nantes-Präsident Waldemar Kita derzeit „einen Zirkus“ und weigere sich, zu seinem Ausbildungsklub zurückzukehren. Noch feilschen Nantes und Schalke um die Ablösesumme. Mit dem Spieler sollen die Blau-Weißen einig sein und ihm einen Vier-Jahres-Vertrag angeboten haben.

Weiter in Düsseldorf

Die nächste Absage bei der Suche nach einem neuen Co-Trainer hat sich Schalke bei Peter Hermann geholt. Der 65-Jährige erklärte gegenüber "Bild", dass er seinen Vertrag bei Fortuna Düsseldorf an der Seite von Friedhelm Funkel erfüllen werde. Er sei ein loyaler Typ und halte Verträge ein.

Lesen Sie jetzt