Ozan Kabak kann lange Überzahl mit der Türkei nicht nutzen

Schalke 04

Vier Schalker Spieler waren von ihren Nationalverbänden für die Nations League nominiert worden. Am zweiten Spieltag kam aber nur Ozan Kabak für die Türkei zum Einsatz.

Gelsenkirchen

, 07.09.2020, 13:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ozan Kabak kam mit der Türkei in Serbien nicht über ein 0:0 hinaus.

Ozan Kabak kam mit der Türkei in Serbien nicht über ein 0:0 hinaus. © dpa

Dabei spielte der Schalker Abwehrspieler in Serbien zwar über 90 Minuten, verließ aber dennoch enttäuscht den Platz. Denn in der Partie der Gruppe 3 der Liga B schaffte es seine Mannschaft nicht, eine lange Überzahl auszunutzen. In der 49. Minute hatte nämlich ein serbischer Spieler die Gelb-Rote Karte gesehen.

Nach der 0:1-Auftaktpleite gegen Ungarn war es der erste Punktgewinn für die Türkei. Schalke-Stürmer Ahmed Kutucu, der im ersten Spiel noch in der Startelf gestanden hatte, durfte bei dem torlosen Remis in Belgrad nicht mitwirken.

Das galt auch für Suat Serdar beim enttäuschenden 1:1 der deutschen Nationalmannschaft in der Schweiz und für Rabbi Matondo, der den 1:0-Erfolg von Wales gegen Bulgarien von der Ersatzbank aus verfolgte. Wales feierte nach dem Auftakterfolg in Finnland bereits den zweiten Sieg in diesem Wettbewerb.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt