Quartett muss passen - Kapitän wieder dabei

Schalke-Training am Mittwoch

Vor dem wegweisenden Spiel bei Bayer Leverkusen (Freitag, 20.30 Uhr) ist die Personalsituation auf Schalke weiter angespannt. Zwar kehrte Kapitän Benedikt Höwedes am Mittwoch ebenso auf den Trainingsplatz zurück, wie ein "Eurofighter" aus dem Ajax-Spiel. Dafür musste Trainer Markus Weinzierl auf ein Quartett verzichten.

Gelsenkirchen

, 26.04.2017 / Lesedauer: 2 min
Quartett muss passen - Kapitän wieder dabei

Schalkes Kapitän Benedikt Höwedes stand am Mittwoch wieder auf dem Trainingsplatz.

Benedikt Höwedes, der schon seit geraumer Zeit an Leistenproblemen laboriert und von S04-Coach Weinzierl immer wieder mal Regenerationseinheiten verordnet bekommt, stand am Mittwoch ebenso wieder auf dem Trainingsplatz wie Leon Goretzka. Der Mittelfeldspieler hatte sich im Europa-League-Viertelfinale gegen Ajax Amsterdam aufgeopfert und nach einem Zusammenprall mit dem Gäste-Keeper eine Gehirnerschütterung sowie einen ausgerenkten Kiefer davongetragen. Er will alles daransetzen, gegen Leverkusen wieder spielen zu können.

Kolasinac hat weiter Schmerzen

Passen musste hingegen Sead Kolasinac, der ebenfalls schon seit längerem mit Adduktorenproblemen die Fußballschuhe schnürt. Ob der Linksverteidiger die Schmerzen am Freitag erneut in Kauf nimmt, bleibt abzuwarten. Desweiteren fehlten Matija Nastasic (Wadenprobleme), Max Meyer (Ferse) und Routinier Sascha Riether, der nach seinem 112-Minuten-Einsatz gegen Ajax ebenfalls noch angeschlagen ist.

Geburtstagskind Coke absolvierte derweil ein individuelles Lauftraining und durfte sich an seinem 30. Geburtstag über ein Ständchen seiner Teamkollegen freuen.  

? Happy Birthday, @coke23andujar! ? #S04pic.twitter.com/cuyzxYzk8U

— FC Schalke 04 (@s04)