Robert Leipertz wechselt nach Ingolstadt

Kurzes Gastspiel auf Schalke

Robert Leipertz wechselt vom FC Schalke 04 zum FC Ingolstadt. Das teilte Thomas Linke, Sportdirektor der Schanzer, am Sonntag auf einer Pressekonferenz mit. Erst Anfang Juni hatte der S04 von seinem Rückkaufrecht gebraucht gemacht und den Stürmer vom FC Heidenheim aus der 2. Bundesliga zurück nach Gelsenkirchen geholt.

Gelsenkirchen

, 03.07.2016, 13:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Robert Leipertz wechselt nach Ingolstadt

Heidenheims Torschütze Robert Leipertz (l) feiert mit Marc Schnatterer den Treffer zum 3:1. Foto: Stefan Puchner

Schon damals war fraglich, ob der 23-jährige Offensivspieler, der vor zwei Jahren für rund 200.000 Euro aus der zweiten Mannschaft der Schalker nach Baden-Württemberg gewechselt war, wirklich eine Zukunft auf Schalke haben würde. Jetzt ist klar: Leipertz geht in der kommenden Spielzeit für Ingolstadt unter dem neuen Trainer Markus Kauczinski in der Bundesliga auf Torejagd. Er erhält einen Vertrag bis 2020 und bringt dem S04 rund eine Million Euro Ablöse ein.

Die #Schanzer verstärken sich mit Robert #Leipertz & Sonny #Kittel! Mehr dazu in Kürze auf: https://t.co/37HQQmcmgXpic.twitter.com/U1fPLZYSaB

— FC Ingolstadt 04 (@Schanzer)

Der Schalker Eurofighter Linke stellte neben Leipertz auch Sonny Kittel (ehemals Frankfurt) als Neuzugang vor: "Beide Spieler wollten unbedingt zu uns. Sie können sich hier weiterentwickeln und bringen schon eine sehr hohe Qualität mit." Leipertz konnte konnte für den FCH in der abgelaufenen Saison mit zehn Treffern und neun Assists überzeuge. Insgesamt kommt er auf 18 Tore und 16 Vorlagen in 65 Ligaspielen für Heidenheim.

Jetzt lesen

"Roberts Vertrag mit uns lief noch bis zum 30. Juni 2017. Als er mit dem Wunsch auf uns zugekommen ist, zum FC Ingolstadt 04 wechseln zu können, haben wir diesem entsprochen", erklärte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel.