Rückendeckung für Schalke-Torwart Alexander Nübel

Schalke 04

Beim Debakel gegen Leipzig erwischte Alexander Nübel einen rabenschwarzen Tag. Der Schalker Torhüter erhielt jedoch Rückendeckung trotz seiner gravierenden Patzer.

Gelsenkirchen

, 23.02.2020, 12:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gegensätze: Alexander Nübel (l.) geht frustiert von dannen, während die Leipzier Spieler ihr fünftes Tor bejubeln.

Gegensätze: Alexander Nübel (l.) geht frustiert von dannen, während die Leipzier Spieler ihr fünftes Tor bejubeln. © dpa

Sportvorstand Jochen Schneider stellte sich vor Nübel. „Wir führen keine Torwartdiskussion. Alex hat auch schon viele Spiele für uns gewonnen. Da sei es ihm zugestanden, dass er auch mal Fehler macht“.

Trainer David Wagner wollte gar keine Einzelkritik üben. „Für mich verbietet es sich, jetzt über einzelne Spieler zu sprechen. Dann müssten wir über sieben, acht oder sogar neun Positionen nachdenken. Denn wir hatten zu viele Spieler, die unter ihrer Normalform gespielt haben, darunter auch Alex“, sagte der 48-Jährige.

Ob Nübel, der nicht nur beim frühen Gegentor nach 55 Sekunden durch Marcel Sabitzer patzte und sogar von Teilen der eigenen Fans ausgepfiffen wurde, beim nächsten Spiel in Köln zwischen den Pfosten steht, wird man abwarten müssen. Torwart-Kollege Markus Schubert, der Nübel während seiner Vier-Spiele-Sperre vertreten hatte, stand zuletzt wegen Patellasehnenproblemen nicht zur Verfügung und soll in dieser Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.