Schalke 04 sagt Reise nach China ab

Geplante Sommervorbereitung

Im Rahmen der Saisonvorbeitung hatte der Verein Ende Juli einen Aufenthalt im Reich der Mitte vorbereitet. Nun hat das Management die Reise abgesagt. Gemeinsam mit den neuen Sponsoringpartnern aus China und der DFL sei entschieden worden - aus verschiedenen Gründen.

GELSENKIRCHEN

09.06.2015, 12:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schalke 04 sagt Reise nach China ab

Muss viele Baustellen schließen: Schalke-Manager Horst Heldt.

Für den Verein ist China ein wichtiger, neuer Markt. Die neuen Sponsoringpartner Hisense und Huwei und eine wachsenden Fangemeinde in China brachten die Idee auf, eine Chinareise für die Knappen zu planen. 

Die späte Direktquali zur Europa League macht nun einen Strich durch die Rechnung. Die Reise sollte eigentlich im Juli stattfinden. Nun die Absage: "Aufgrund der zeitlichen Verzögerung in der Planung sind wir zum heutigen Zeitpunkt nicht mehr überzeugt von einem erfolgreichen und reibungslosen Trip nach China", so der Verein in einer Pressemitteilung.

Spielabsagen und fehlendes Vertrauen 

Absagen von Spielgegnern, fehlende Garantie der landesweiten TV-Übertragung durch das chinesische Staatsfernsehen sowie fehlendes Vertrauen in die verantwortliche Agentur zur Organisation der geplanten Reise führten den Verein zu der Entscheidung, einen China-Aufenthalt der Mannschaft zu vertagen.

"Eine solche Reise muss top vorbereitet sein und dem Verein überzeugenden Erfolg in diesem für uns neuen Markt garantieren. Unter den gegebenen Rahmenbedingungen ist das leider nicht möglich", so Marketingvorstand Alexander Jobst.  

Schlagworte: