Schalke hat großen Überschuss bei Transfereinnahmen erzielt

Schalke 04

Die Corona-Pandemie hat weiterhin gravierende Auswirkungen auf den Transfermarkt. Viele Klubs konnten längst nicht mehr in dem Maße investieren wie früher.

Gelsenkirchen

, 08.09.2021, 11:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schalke 04 hat einen großen Transferüberschuss erzielt.

Schalke 04 hat einen großen Transferüberschuss erzielt. © dpa

Das gilt natürlich auch für den hochverschuldeten FC Schalke 04. Die Königsblauen mussten einen gr0ßen Tranferüberschuss erzielen, um ihre Verbindlichkeiten abzubauen. Dies ist ihnen gelungen.

Für die 15 Zugänge in diesem Sommer zahlte Schalke 04 laut dem Portal transfermarkt.de rund zwei Millionen Euro, für die 30 Abgänge kassierte der Zweitligist etwas mehr als 40 Millionen Euro. Dabei sorgte vor allem der vollzogene Wechsel des US-Amerikaners Weston McKennie für ein sattes Plus bei den Königsblauen.

Der Verkauf nach Ende der vereinbarten Leihe spülte noch einmal 20,5 Millionen Euro in die leeren Kassen der Gelsenkirchener. Hinzu kamen noch erfolgsabhängige Sonderzahlungen.

Corona hat großen Einfluss

Die Summe der gezahlten Transferentschädigungen beläuft sich in diesem Sommer dabei auf rund 3,72 Milliarden US-Dollar. Vor Beginn der Corona-Pandemie gab es den bisherigen Höchstwert von 5,80 Milliarden Dollar.

Im vergangenen Sommer, als das Coronavirus erst seit wenigen Monaten Einfluss auf das Weltgeschehen und damit auch den Fußball nahm, machte sich der Sparkurs in der Fußballszene erstmalig bemerkbar. In der Sommer-Transferperiode zwischen Ende Juni und Ende August 2020 flossen laut Angaben des Weltverbandes Fifa knapp vier Milliarden US-Dollar an Ablösesummen zwischen den Vereinen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt