Schalke-Jungprofi Mehmet Can Aydin: „Elgert hat mich zum Mann gemacht“

Schalke 04

Mehmet Can Aydin gehört zu den Schalker Jungprofis, die bisher relativ oft zum Einsatz kamen. In einem Interview mit „Spox“ berichtete er über die Personen, die ihn besonders geprägt haben.

Gelsenkirchen

, 21.09.2021, 13:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mehmet Can Aydin (l.) kam gegen den Karlsruher SC 18 Minuten zum Einsatz.

Mehmet Can Aydin (l.) kam gegen den Karlsruher SC 18 Minuten zum Einsatz. © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis erzählte im Trainingslager in Mittersill, mit welchem Ehrgeiz Mehmet Can Aydin trainiere. Da klang viel Hochachtung mit aus seinen Worten. Aydin erzählte jetzt gegenüber „Spox“, dass der Weg zum Profi für ihn kein einfacher war.

Als ganz entscheidend für seine Entwicklung sieht der Verteidiger Schalkes A-Jugend-Trainer-Legende Norbert Elgert an. „Ich würde sagen, Herr Elgert hat mich zu einem Mann gemacht“, fasste Aydin zusammen. „Er ist jemand, der seinen Spielern auch bewusst ein bisschen Druck macht, um sie auf die Zeit im Profibereich vorzubereiten. Das hat mir gerade in der Phase, in der ich meine ersten Bundesliga-Erfahrungen gemacht habe, enorm geholfen.“

Mit den Königsblauen möchte Aydin natürlich so schnell wie möglich die Rückkehr in die Bundesliga schaffen. Sportdirektor Rouven Schröder habe tolle Arbeit gemacht und einen Kader mit guten Perspektiven zusammengestellt, so Aydin. Dass seit einiger Zeit wieder Zuschauer die Spiele verfolgen dürfen, habe ihm zusätzliche Motivation gegeben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt