Schalke-Legende Olaf Thon und seine Erinnerungen an die Glückauf-Kampfbahn

Schalke 04

Bei der Einweihung des neuen Eingangsportals an der Glückauf-Kampfbahn kamen bei Schalke-Legende Olaf Thon Erinnerungen auf.

Gelsenkirchen

, 27.02.2020, 06:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wechselte in der B-Jugend zu Schalke 04: Olaf Thon.

Wechselte in der B-Jugend zu Schalke 04: Olaf Thon. © dpa

Als Zehnjähriger absolvierte er damals ein Probetraining auf dem Platz der Schalker Kultspielstätte. Thon, damals Spieler des längst nicht mehr existierenden Traditionsklubs STV Horst, mochte aber nicht zu den Königsblauen wechseln. „Auf der schwarzen Asche wollte ich nicht spielen“, erinnerte sich der heute 53-Jährige mit einem Schmunzeln.

Doch Schalkes legendärer Jugendleiter Alois Karnik ließ nicht locker. Im ersten Jahr der B-Jugend wurde Thon Spieler des FC Schalke 04 und schrieb später ein Stück Fußballgeschichte. Vor allem seine Tore beim legendären 6:6 im Pokal gegen den FC Bayern München bleiben unvergessen.

Während Thon als Profi nicht in der Glückauf-Kampfbahn spielte, sammelten die bei der Einweihung des Portals anwesenden Klaus Fischer sowie die Kremes-Zwillinge in der legendären Spielstätte erste Spielpraxis, ehe 1974 der Umzug ins Parkstadion erfolgte.

Schlagworte: