Schalke-Stürmer Burgstaller wieder für Österreich

Rückkehr in die Nationalelf

Guido Burgstaller ist nach fast einem Jahr wieder für Österreichs Fußball-Nationalelf nominiert worden. Der Angreifer des FC Schalke 04 ist einer von 13 Profis aus der Bundesliga und der 2. Liga, die Nationaltrainer Marcel Koller am Dienstag in sein 23-köpfiges Aufgebot berief.

Wien

, 14.03.2017, 14:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schalke-Stürmer Burgstaller wieder für Österreich

Guido Burgstaller bejubelt mit Thilo Kehrer (l.) das 1:0 gegen den FC Augsburg.

Stehende Ovationen und Sprechchöre gab es bei seiner Auswechslung im Heimspiel gegen den FC Augsburg. Den vergangenen Sonntag dürfte Schalkes Stürmer Guido Burgstaller wohl nicht so schnell vergessen. "Ich hatte Gänsehaut am ganzen Körper", sagte der 27-Jährige nach dem 3:0-Sieg, zu dem er selbst seinen ersten Bundesliga-Doppelpack beigesteuert hatte.

Jetzt lesen

In acht Bundesligaspielen erzielte der österreichische Neuzugang vom 1. FC Nürnberg bislang vier Tore, auch in der Europa League traf er schon zwei Mal. Keine Frage: Die Nominierung für die Nationalmannschaft hat sich der Malocher-Knipser redlich verdient. Zuletzt lief Burgstaller vor gut einem Jahr für Österreich auf. In bislang neun Einsätzen erzielte er aber keinen Treffer.

Formstarker Burgstaller soll helfen

Das könnte sich beim anstehende WM-Qualifikationsspiel gegen Moldau (24. März, 20.45 Uhr) und im Freundschaftsspiel gegen Finnland (28- März, 20.30 Uhr) aber ändern. Denn fest steht: Auch Österreich könnte ein paar Burgstaller-Tore gebrauchen. Das rot-weiß-rote Team hat in der Qualifikation für das Turnier 2018 bisher enttäuscht und liegt nach vier Spieltagen mit vier Punkten auf Rang vier. Irland führt vor Serbien die Gruppe D an. 

Jetzt lesen

Neben Burgstaller stehen auch David Alaba (Bayern München), Heinz Lindner (Eintracht Frankfurt), Aleksandar Dragovic und Julian Baumgartlinger (beide Bayer Leverkusen), Martin Hinteregger (FC Augsburg), Markus Suttner (FC Ingolstadt), Martin Harnik (Hannover 96), Stefan Ilsanker und Marcel Sabitzer (beide RB Leipzig), Zlatko Junuzovic (Werder Bremen), Alessandro Schöpf (Schalke 04) und Michael Gregoritsch (Hamburger SV) im Kader der Österreicher.

Mit dpa

Mit dabei unsere 1?9? und 2?1?: GUIDO #BURGSTALLER & ALESSANDRO #SCHÖPF! ? Herzlichen Glückwunsch! #S04https://t.co/62CwNxf2zO

— FC Schalke 04 (@s04)

Lesen Sie jetzt