Schalkes Nastasic ist zurück und greift neu an

"Wieder bei 100 Prozent"

Seit Tagen war er angekündigt, der Wetterumschwung, pünktlich am Freitag kam er dann: Das Thermometer kletterte nur noch auf mickrige 15 Grad, dazu goss es wie aus Eimern. Land unter also im österreichischen Mittersill, wo der FC Schalke noch bis zum Montag sein Trainingslager aufgeschlagen hat.

MITTERSILL

von von René Preuß

, 06.08.2016, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Schalkes Nastasic ist zurück und greift neu an

Schalkes Matija Nastasic ist nach seiner langen Verletzungspause wieder in Topform.

Auf dem Platz bildeten sich tiefe Pfützen, die Trainingszuschauer versteckten sich hinter großen Regenschirmen. Nach knapp 45 Minuten hatte Trainer Markus Weinzierl ein Einsehen: Nach dem Bologna-Spiel vom Donnerstag hatte er sowieso nur ein lockeres Auslaufen eingeplant - also sammelte er seine Jungs ein, verfrachtete sie in Kleinbusse und schickte sie ins Hotel zurück: Dort gab es dann noch eine Yoga-Einheit.

Vollkommen beschwerdefrei

Dementsprechend entspannt präsentierte sich Matija Nastasic mittags den Medienvertretern - sowieso hat der Serbe derzeit allen Grund zu guter Laune. Nach einem Horrorjahr ist Nastasic jetzt endlich vollkommen beschwerdefrei: „Ich bin glücklich, wieder mit der Mannschaft trainieren zu können“, sagt er. „Ich fühle mich von Tag zu Tag fitter und bin bald wieder da, wo ich vor meiner Verletzung war. Bis zum Bundesligastart bin ich wieder bei 100 Prozent.“

Jetzt lesen

Nastasics Leidenszeit begann vor ziemlich genau einem Jahr: Am ersten Spieltag der Saison zog er sich in der Partie bei Werder Bremen einen Riss der Achillessehne zu. Die 17 Minuten bis zu seiner Auswechslung blieben seine einzige Einsatzzeit in dieser Saison - Nastasic brauchte lange, bis er wieder auf dem Platz stehen konnte.

Nastasic will neu angreifen

Jetzt ist es aber soweit: Der Serbe, der seit Anfang 2015 bei den Königsblauen unter Vertrag steht und damals als Wunschspieler von Trainer Roberto Di Matteo von Manchester City gekommen war, will auf Schalke wieder angreifen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Tag fünf in Mittersill

Bilder aus dem Schalke-Trainingslager in Mittersill vom 5. August.
05.08.2016
/
Bilder aus dem Schalke-Trainingslager in Mittersill vom 5. August.© Foto: Buzz04
Bilder aus dem Schalke-Trainingslager in Mittersill vom 5. August.© Foto: Buzz04
Bilder aus dem Schalke-Trainingslager in Mittersill vom 5. August.© Foto: Buzz04
Bilder aus dem Schalke-Trainingslager in Mittersill vom 5. August.© Foto: Buzz04
Bilder aus dem Schalke-Trainingslager in Mittersill vom 5. August.© Foto: Buzz04
Bilder aus dem Schalke-Trainingslager in Mittersill vom 5. August.© Foto: Buzz04
Bilder aus dem Schalke-Trainingslager in Mittersill vom 5. August.© Foto: Buzz04
Bilder aus dem Schalke-Trainingslager in Mittersill vom 5. August.© Foto: Buzz04
Bilder aus dem Schalke-Trainingslager in Mittersill vom 5. August.© Foto: Buzz04
Bilder aus dem Schalke-Trainingslager in Mittersill vom 5. August.© Foto: Buzz04
Bilder aus dem Schalke-Trainingslager in Mittersill vom 5. August.© Foto: Buzz04
Bilder aus dem Schalke-Trainingslager in Mittersill vom 5. August.© Foto: Buzz04
Bilder aus dem Schalke-Trainingslager in Mittersill vom 5. August.© Foto: Buzz04
Bilder aus dem Schalke-Trainingslager in Mittersill vom 5. August.© Foto: Buzz04
Bilder aus dem Schalke-Trainingslager in Mittersill vom 5. August.© Foto: Buzz04
Bilder aus dem Schalke-Trainingslager in Mittersill vom 5. August.© Foto: Buzz04
Bilder aus dem Schalke-Trainingslager in Mittersill vom 5. August.© Foto: Buzz04
Bilder aus dem Schalke-Trainingslager in Mittersill vom 5. August.© Foto: Buzz04
Bilder aus dem Schalke-Trainingslager in Mittersill vom 5. August.© Foto: Buzz04
Bilder aus dem Schalke-Trainingslager in Mittersill vom 5. August.© Foto: Buzz04
Bilder aus dem Schalke-Trainingslager in Mittersill vom 5. August.© Foto: Buzz04

Doch beim Kampf um einen Stammplatz hat der Serbe hochkarätige Konkurrenz: Neben Weltmeister und Kapitän Benedikt Höwedes bewirbt sich auch Neuzugang Naldo um einen der beiden Plätze in der Schalker Innenverteidigung.

"Warte auf meine Chance"

Über dieses Thema will Nastasic gar nicht so viele Worte verlieren: „Für mich ich es es das wichtigste, fit zu bleiben“, sagt er lakonisch. „Ich warte auf meine Chance, und dann werden wir sehen, wer spielt.“ Jetzt geht sein Blick erst einmal in Richtung neue Saison. „Das letzte Jahr hat uns gezeigt, dass eine gute Phase nicht ausreicht“, so Nastasic. „Wir müssen konstant bleiben und dürfen die einfachen Spiele nicht verlieren.“

Jetzt lesen

Mit etwas Sorge dagegen blickt man auf Schalke in Richtung Rio de Janeiro: Dort musste Leon Goretzka, Kapitän des deutschen Olympia-Teams, am Donnerstagabend nach nur 30 Minuten im Spiel gegen Mexiko den Platz verlassen, weil er Probleme mit der Schulter hatte. Goretzka hatte wegen einer Schultereckgelenksprengung Anfang des Jahres mehrere Wochen pausieren müssen. Am Freitag sollte Goretzka untersucht werden.

Lemina im Anflug?

Dafür steht Schalke angeblich vor der Verpflichtung eines neuen Spielers: Wie italienische Zeitungen berichten, soll der Verein an Mario Lemina (derzeit Juventus Turin) interessiert sein. Der gebürtige Gabuner spielt auf der „Sechser“-Position - genau dort wollte Manager Christian Heidel ja noch tätig werden.