Schalkes Torwart Fabian Giefer fällt noch lange aus

Comeback verschoben

Fast beiläufig erwähnte Schalkes Trainer Roberto Di Matteo auf der Pressekonferenz vor dem Derby gegen den BVB: "Fabian Giefer wird noch einige Wochen brauchen." Dabei sollte Schalkes Keeper spätestens Ende Februar wieder einsatzbereit sein. Daraus wird nichts - Schuld ist eine alte Verletzung.

GELSENKIRCHEN

26.02.2015, 16:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schalkes Torwart Fabian Giefer fällt noch lange aus

Fabian Giefer wird Schalke noch einige Wochen lang fehlen.

Das 1:1 beim Bayern München am 3. Februar war für Fabian Giefer das bislang letzte Pflichtspiel für die Schalker. Zur Pause musste er gegen Timon Wellenreuther ausgewechselt werden - eine Verletzung an den Adduktoren. Die sollte jedoch schon längst auskuriert sein.

Seit Mittwoch nicht im Training

Ende Februar könne er wieder spielen, lautete die erste Prognose. Schalkes Manager Horst Heldt sagte Anfang Februar sogar, er glaube nicht, dass Giefer so lange für sein Comeback benötige. Doch bei den Trainingseinheiten vor dem Derby am Wochenende absolvierte Giefer zunächst nur Einzeltraining, fehlt seit Mittwoch komplett. 

Grund für die andauernde Abwesenheit sind jedoch nicht seine Adukktorenprobleme. "Fabian hat Probleme mit einer Narbe, die von einer alten Verletzung stammt", sagte Heldt am Rande der Pressekonferenz am Donnerstag. "Er wird noch ein paar Wochen brauchen."

Lesen Sie jetzt