Scheitert Boateng-Wechsel an Medizincheck?

Von Schalke nach Lissabon

Der Wechsel von Fußball-Profi Kevin-Prince Boateng von Schalke 04 zu Sporting Lissabon war nach portugiesischen Medien-Berichten nahezu perfekt. Doch er 28-jährige ghanaische Nationalspieler soll laut der portugiesischen Tageszeitung "Correio da Manha" durch den Medizincheck gefallen sein.

LISSABON

04.08.2015, 14:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schalke will sich von Kevin-Prince Boateng trennen. Ein Leihgeschäft mit Lissabon steht kurz vor dem Abschluss.

Schalke will sich von Kevin-Prince Boateng trennen. Ein Leihgeschäft mit Lissabon steht kurz vor dem Abschluss.

Update - 12:48 Uhr - Boateng angeblich durch Medizincheck gefallen:

Die portugiesische Zeitung beruft sich bei ihrem Bericht auf eine interne Quelle des Vereins. Der Vertrag soll bereits ausgehandelt gewesen sein, beim Medizincheck seien dann aber "irreversible körperliche Probleme" festgestellt worden.

#S04-Infotweet: Verhandlungen zwischen @Sporting_CP & @KPBofficial nach wie vor in vollem Gange.

— FC Schalke 04 (@s04)

Eine Bestätigung dieser Meldung gibt es noch nicht. Stattdessen erklärte Boatengs Berater Edoardo Crnjar gegenüber der Bild-Zeitung: „Das ist Unsinn. Die Verhandlungen laufen noch. Wir versuchen uns zu einigen.“ Auch der FC Schalke 04 meldete sich via Twitter zu Wort. Die Verhandlungen zwischen Boateng und Sporting Lissabon seien "nach wie vor in vollem Gange".

 

Ursprüngliche Meldung:

Boateng werde auf Leihbasis zum portugiesischen Pokalsieger kommen, hieß es. Sporting Lissabon bestreitet sein erstes offizielles Saison-Spiel am Sonntag gegen Landesmeister Benfica Lissabon. Beim Duell um den portugiesischen Supercup wird im Estádio Algarve in Faro Sporting-Neutrainer Jorge Jesus im Mittelpunkt stehen.

Jetzt lesen

Der 60-Jährige hatte in diesem Sommer mit dem brisanten Wechsel von Benfica zum Stadtrivalen für viele Schlagzeilen gesorgt. Mit Jesus wollen die "Leões", die Löwen, endlich den ersten Liga-Titel seit 2001/2002 holen.

Von dpa

Lesen Sie jetzt