Schlägereien nach Schalke-Spiel in Thessaloniki

Europa League

Nach dem Europa-League-Spiel des FC Schalke 04 in Thessaloniki ist es zu Schlägereien zwischen Fans des Fußball-Bundesligisten und Anhängern von Partizan Belgrad gekommen. Die Serben pflegen eine Fanfreundschaft mit den Anhängern von Paok Saloniki und zogen in der Nacht zum Freitag vor ein Hotel mit Schalker Fans.

Thessaloniki

17.02.2017, 10:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schlägereien nach Schalke-Spiel in Thessaloniki

Nach dem Europa-League-Spiel bei Paok Saloniki kam es zu Ausschreitungen zwischen Fans des FC Schalke 04 und Anhängern von Partizan Belgrad, die mit Paok sympathisieren.

Dort kam es zu Auseinandersetzungen, bei denen mindestens zwei Menschen verletzt wurden, wie griechische Medien am Freitag berichteten. Die Schlägereien endeten, als die Polizei eintraf.

Café demoliert

Am Vortag hatten Schalker Anhänger entlang der Hafenpromenade randaliert. Dabei beschimpften sie nach Augenzeugenangaben unbeteiligte Menschen. Eine Gruppe von ihnen beschädigte ein Café.

Die Ausschreitungen hatten bereits in der Nacht zum Donnerstag begonnen. Einige Dutzend offenbar betrunkene Anhänger der Gelsenkirchener bewarfen die Sicherheitskräfte in der Nähe des Amüsierviertels Ladadika mit Flaschen, Steinen und Feuerwerkskörpern. Die Polizei setzte Schlagstöcke ein. „Der Zwischenfall endete binnen wenigen Minuten“, hieß es von der Polizei. 

von dpa