Simon Terodde beweist schon im Training seinen Torriecher

Schalke 04

Acht Neuzugänge hat der FC Schalke 04 bisher verpflichtet. In einer Serie stellen wir diese Kicker vor. Heute geht es um Mittelstürmer Simon Terodde.

Mittersill

, 07.07.2021, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Von ihm erwartet der FC Schalke 04 viele Tore: Simon Terodde.

Von ihm erwartet der FC Schalke 04 viele Tore: Simon Terodde. © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Als Schalke 04 den Wechsel von Simon Terodde nach Gelsenkirchen bekannt gab, formulierte Sportvorstand Peter Knäbel die Erwartung, „dass Simon unser Offensivspiel mit seinem Gespür für den torgefährlichen Raum und seiner Kaltschnäuzigkeit im Abschluss bereichern wird“.

Noch hat die Saison zwar nicht begonnen, aber Terodde hat seinen Torriecher in den bisherigen Spielen bereits bewiesen. „Er steht dort, wo ein Stürmer stehen muss“, lobt Neuzugang Reinhold Ranftl den Mittelstürmer.

Dreimal Torschützenkönig

Der gebürtige Bocholter, der beim MSV Duisburg ausgebildet wurde, stürmte auch schon für Fortuna Düsseldorf, Union Berlin, den VfL Bochum, den VfB Stuttgart und den 1. FC Köln. In der 2. Liga war er bereits dreimal Torschützenkönig.

Im Trainingslager in Mittersill ist zu sehen, dass Terodde genau weiß, wann er wo hinlaufen muss. Beim ersten Testspiel erzielte der 33-Jährige beim 8:0 gegen den PSV Wesel innerhalb von zwölf Minuten drei Tore.

Schnelle Integration

Terodde scheint sich auf Schalke sehr schnell integriert zu haben. Er ist sich bewusst, dass auf ihm viele Hoffnungen ruhen und der Verein von ihm vor allem Tore für den Wiederaufstieg erwartet.

„Dafür hat der Klub mich geholt. Ich habe gerade in den ersten Trainingstagen versucht, mir Respekt bei meinen Mitspielern zu verschaffen durch gute Trainingsleistungen. Ich glaube, ich bin gut angekommen“, sagte der Stürmer nach der ersten Woche auf Schalke.

Schnelles Wiedersehen mit HSV

Den Stellenwert des Trainingslagers in Mittersill hatte Terodde vor der Abfahrt nach Österreich sehr hoch eingeordnet. „Da wird der Grundstein gelegt. Wir wollen uns besser einspielen und besser kennenlernen. Deswegen ist es gerade für die Neuzugänge und das gesamte Team eine extrem wichtige Zeit,“ betonte Terodde.

Dass Schalke zum Saisonstart ausgerechnet auf Teroddes Ex-Klub Hamburger SV trifft, birgt für den Torjäger einen zusätzlichen Reiz. Aber zunächst will Terodde seine Qualitäten noch in den Testspielen gegen Donezk und Arnheim unter Beweis stellen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt