Stichtag: Am 4. April 1954 gewinnt Schalke das Derby in Dortmund

Schalke 04

Dieses Derby hatte wieder einmal großen Unterhaltungswert. Am 4. April 1954 kam es am 29. Spieltag in der Oberliga West zum Duell zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04.

Gelsenkirchen

, 04.04.2020, 06:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schalke-Trainer beim Derbysieg in Dortmund: Fritz Szepan.

Schalke-Trainer beim Derbysieg in Dortmund: Fritz Szepan. © dpa

Nach einem dramatischen Spielverlauf setzten sich die Königsblauen mit 4:3 (1:1) vor 25.000 Zuschauern durch. Dreimal gingen die Schalker in Führung (durch Helmut Jagielski, Bernie Klodt und Otto Laszig), doch der BVB glich jedes Mal aus. „Adi“ Preißler (2) und Alfred Niepieklo trafen ins Schwarze.


Doch dann war Otto Laszig in der 73. Minute noch einmal treffsicher, und darauf wussten die Gastgeber keine Antwort mehr. Doch so sehr sich die Schalker um Trainer Fritz Szepan über diesen Sieg freuten, am Ende der Saison belegten sie „nur“ den dritten Platz in der Oberliga West und verpassten damit der Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft.

RW Essen überholt Königsblau

Erst am letzten Spieltag fiel die Entscheidung. Schalke verlor ausgerechnet bei RW Essen, dem Klub, zu dem Fritz Szepan nach der Saison als Trainer wechseln sollte.

In den letzten vier Minuten entwickelte sich aus einem 2:2, das Schalke für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft gereicht hätte, ein 2:4 durch Tore von August Gottschalk und Helmut Rahn. Gleichzeitig gewann der 1. FC Köln mit 2:1 beim SV Sodingen. Essen zog somit neben den Rheinländern in die Schlussrunde ein.


Schalke blieb nur als kleiner Trost, die Oberligasaison als Dritter vor dem BVB (Fünfter) beendet zu haben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt