Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tedesco macht Oczipka und Skrzybski Hoffnung auf Startelf-Einsätze

Schalke 04

S04 geht personell auf dem Zahnfleisch: Mark Uth und Breel Embolo stehen Domenico Tedesco nicht zur Verfügung. Zwei Spieler könnten gegen Nürnberg ihre Startelf-Premiere feiern.

Gelsenkirchen

, 22.11.2018 / Lesedauer: 2 min
Tedesco macht Oczipka und Skrzybski Hoffnung auf Startelf-Einsätze

Ein Kandidat für die Startelf am Samstag: Bastian Oczipka. © imago

Mit einem „guten Gefühl“ geht Schalke-Trainer Domenico Tedesco in das Heimspiel gegen 1. FC Nürnberg (Sa. 18.30 Uhr). Als Hauptgrund führte der 33-Jährige die Länderspielpause an. „Wir hatten endlich mal wieder Zeit, konzeptionell zu arbeiten“, so der Coach.

Dass seine Spieler die Tabellenkonstellation unterschätzen – die Königsblauen stehen aktuell auf Rang 14 – glaubt Tedesco nicht: „Alle Spieler sind total fokussiert. Manche kommen zu mir und machen Vorschläge, was wir noch verbessern können“.

Dieser zuletzt noch angeschlagener Spieler ist wieder einsatzfähig

Vor allem im Schalker Angriff drückt nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Breel Embolo und Mark Uth der Schuh. Tedesco machte Neuzugang Steven Skrzybski Hoffnung, am Samstag in der Startelf zu stehen. „Er hat seine Sache in St. Petersburg gut gemacht und wartet auf seine Chance“.

Umfrage

Wie endet das Schalke-Spiel gegen den 1. FC Nürnberg?

275 abgegebene Stimmen

Auch Bastian Oczipka könnte gegen die Nürnberger nach langer Zwangspause sein Comeback in der Bundeliga feiern. Der 29-Jährige hatte wegen einer Schambeinoperation über sechs Monate ausgesetzt und bei Zenit St. Petersburg erstmals wieder gespielt. Tedesco: „Ich bin ein bisschen überrascht, wie schnell Basti wieder Fuß gefasst hat. Er ist ein Kandidat für die Startelf“.

Froh dürfte der Schalker Trainer darüber sein, dass Guido Burgstaller seine Leistenprobleme überwunden hat und gegen den Club einsatzfähig ist.