Tönnies: "Werden notwendige Entscheidungen treffen"

Nach S04-Fehlstart

Schalkes Vereinsboss Clemens Tönnies sieht nach dem Fehlstart in der Fußball-Bundesliga Handlungsbedarf. "Wir werden analysieren, woran es liegt und treffen dann die notwendigen Entscheidungen", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende des FC Schalke 04 der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung".

GELSENKIRCHEN

06.10.2014, 13:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Clemens Tönnies sieht nach dem Fehlstart Handlungsbedarf.

Clemens Tönnies sieht nach dem Fehlstart Handlungsbedarf.

Nach dem 1:2 gegen 1899 Hoffenheim und bisher nur zwei Siegen dürfte auch über die Position von Cheftrainer Jens Keller diskutiert werden. Dass er nach der Niederlage am Samstag vom Club ein Reiseverbot zu einem Fernsehtermin in München erhalten habe, wies Schalke zurück. "Der Anstoß dazu kam von Trainer Keller selbst", erklärte Spiegel. 

Anlass für eine Lagebesprechung auf Schalke sieht auch Manager Horst Heldt. "Nach sechs Zählern ist diese Niederlage in Hoffenheim absolut enttäuschend", meinte er. "Es war in den vergangenen Partien ein Auf und Ab. Es fehlte die Konstanz. Das ist frustrierend."