Verwirrung um Boateng-Aussage - Höwedes im Zeitplan

Trainingslager, Tag 4

Schritt für Schritt tastet sich Schalke-Kapitän Benedikt Höwedes in Doha wieder an das Mannschaftstraining heran. Nach seinem im Champions-League-Spiel gegen Basel Mitte Dezember erlittenen Muskelfaserriss arbeitet Höwedes mit den Athletik-Trainern Ruwen Faller und Henrik Kuchno an seinem Comeback.

GELSENKIRCHEN

, 07.01.2014, 20:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kevin-Prince Boateng ist am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Kevin-Prince Boateng ist am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Hoffentlich bald wieder im Mannschaftstraining! Kann es kaum erwarten!!:-)

Hoffentlich bald wieder im Mannschaftstraining! Kann es kaum erwarten!!:-)

— Benedikt Höwedes (@BeneHoewedes)

Für Verwirrung sorgte auf der Pressekonferenz am Dienstagmittag eine Aussage von Kevin-Prince Boateng zum Thema Jermaine Jones, der nicht mit ins Trainingslager gereist ist, um sich nach einem Verein umzuschauen. Manager Horst Heldt hatte gesagt, dass Jones um die Freigabe gebeten hätte.

Bei Boateng klang das anders. "Dass er jetzt schon freigestellt wurde, ist eine Entscheidung von Horst Heldt und Clemens Tönnies", sagte Boateng. "Für mich war es eine Überraschung, ich denke auch für Jermaine in den ersten Tagen."