Ozan Kabak wird auf Schalke vom Bankdrücker zum Abwehrchef

Schalke 04

Nach den Verletzungen von Benjamin Stambouli und Salif Sané hat Schalke in der Innenverteidigung plötzlich ein großes Problem. Ein Spieler ist für Trainer David Wagner nun besonders wichtig.

Gelsenkirchen

, 05.11.2019, 18:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ozan Kabak wird auf Schalke vom Bankdrücker zum Abwehrchef

Hat nun mehr Verantwortung: Ozan Kabak. © dpa

Im Fußball geht es manchmal ganz schnell. Was gestern noch zählte, kann heute schon Makulatur sein. Ozan Kabak macht gerade genau diese Erfahrung. Seine Entwicklung vom Bankdrücker zum Abwehrchef vollzog sich innerhalb weniger Wochen.



Zunächst machte Schalkes Königstransfer, der für 15 Millionen Euro im Sommer vom VfB Stuttgart verpflichtet wurde, die bittere Erfahrung, dass ein Tapetenwechsel nicht sofort Glück bringen muss. Eine Fußverletzung, die er sich bereits am zweiten Trainingstag zugezogen hatte, sorgte für viel Frust beim türkischen Nationalspieler und mehrere Wochen Zwangspause.


Noch fehlt etwas Stabilität


Als der 19-Jährige wieder fit war, musste er sich erst einmal hinten anstellen, weil die Konkurrenzsituation in der Innenverteidigung enorm groß war. Das hat sich durch die langfristigen Verletzungen von Salif Sané und Benjamin Stambouli nun gravierend verändert. Und weil Matija Nastasic Probleme mit der Achillessehne hat, rückt Kabak nun noch mehr in den Fokus.



Der Defensivspezialist braucht sich nach seinen Einsätzen im Pokal in Bielefeld und in der Bundesliga in Augsburg erst einmal keine Sorgen um einen Startelfeinsatz machen. Während der Youngster in Bielefeld mit seiner Leistung zufrieden war, haderte er etwas mit seinem Auftritt in Augsburg in der ersten Halbzeit. „Erst nach dem Seitenwechsel lief es bei mir besser“, so Kabak. Gegen Düsseldorf will er 90 Minuten lang überzeugen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt