130 Kinder genossen drei Wochen Programm

Ferienspiele

SCHERMBECK Eine ausgesprochen positive Bilanz der Kinderferienaktion in Schermbeck hat Jenny Konstanty, Jugendleiterin, gezogen. Dazu ein Interview mit ihr.

von Von Helmut Scheffler

, 30.07.2009, 14:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jenny Konstanty.

Jenny Konstanty.

Sind Sie mit den diesjährigen Ferienspielen zufrieden? Konstanty: Das Circusprojekt in der dritten Woche war ein tolles Finale. Aber auch die zwei ersten Wochen waren Klasse. Wir hatten ein starkes Team aus „alten Hasen“ und Neueinsteigern und die Rückmeldungen von Kindern und Eltern waren wieder sehr positiv.“Im letzten Jahr haben Sie 90 Kinder während der Ferienspiele betreut, in diesem Jahr waren es bereits 130 Kinder. Mit wie vielen Kindern rechnen Sie im kommenden Jahr?Konstanty: Die große Teilnehmerzahl in diesem Jahr ist vor allem durch die Zusammenarbeit mit dem Circus Proscho und der Leichtathletikabteilung möglich geworden. Gigantische Teilnehmerzahlen sind aber nicht alles. Wir möchten die teilnehmenden Kinder adäquat betreuen. Und dazu gehört, dass unsere Mitarbeiter das einzelne Kind mit seinen individuellen Bedürfnissen wahrnehmen können. Die bloße Steigerung der Teilnehmerzahlen ist für uns nicht das Wichtigste. Die Qualität des Angebots zählt. Fest steht, dass die Ferienspiele wieder in den ersten drei Ferienwochen stattfinden werden. Die Planungssicherheit für die Eltern ist uns wichtig.  Wie steht es mit der Unterstützung hier in Schermbeck. Sind Sie damit zufrieden?Konstanty: Auf jeden Fall. Viele haben uns bei der Arbeit für die Kinder unterstützt. Angefangen bei Privatpersonen über Vereine, Betriebe, Banken und Parteien. Und von Jahr zu Jahr kommen neue engagierte Menschen dazu. Die nächsten Ferienspiele kommen bestimmt.  

Lesen Sie jetzt