2000 Grundstücke brauchen keinen Kanal-TÜV

Wasserschutzzone III C

Hausbesitzer in der Wasserschutzzone III C müssen keine Fristen in Sachen Dichtheitsprüfung ihrer Abwasserkanäle einhalten. Dies betrifft in Schermbeck rund 2000 Grundstücksbesitzer, schätzt Andreas Eißing.

SCHERMBECK

, 13.01.2014 / Lesedauer: 2 min
2000 Grundstücke brauchen keinen Kanal-TÜV

Der blau gekennzeichnete Bereich ist die Wasserschutzzone III C. Hier gelten die Fristen für den Nachweis der Dichtheit der Abwasserkanäle nicht.

Er ist bei der Gemeinde Schermbeck zuständig für den Bereich Entwässerung. "Ich gehe aber davon aus, dass das für uns bei der Abwicklung eine deutliche Erleichterung bedeuten wird. Damit wird eine Menge Arbeit rausgenommen." Schließlich müsse seine Abteilung nun 2000 weniger Briefe rausschicken.

Allen, deren Haus in einer Wasserschutzzone steht - die III C natürlich ausgenommen -, rät Eißing nach wie vor: "Abwarten, bis man von der Gemeinde angeschrieben wird. Wir müssen jetzt erst mal unsere Hausaufgaben machen." Heißt: Ein komplett neuer Fahrplan, wann welche Häuser geprüft werden sollen, muss jetzt her.

Klarheit gefordert Was das weitere Vorgehen betrifft, wünscht sich Eißing vor allem eins: "Es muss Klarheit rein." Man wolle den Bürger nicht unnötig ärgern - auf der anderen Seite mü

sse schon der Grundsatz gelten, dass der Eigentümer sich um sein Grundstück kümmern müsse. "Ganz oft passiert das aber auch, ohne dass wir das mitbekommen." Wenn etwa die Toilette nicht mehr richtig ablaufe, würden Hausbesitzer verständlicherweise schnell selbst tätig.