"Alice im Anderland" begeisterte die Zuschauer

Theateraufführung der Gesamtschule

Der Theaterkurs der Stufe 13 der Gesamtschule präsentierte am Freitag- und Samstagabend „Alice im Anderland“. Das Stück von Stefan Altherr ließ die Besucher in eine Welt zwischen Phantasie und Wirklichkeit eintauchen, die aber erschreckend real ist.

Schermbeck

, 16.03.2014, 14:55 Uhr / Lesedauer: 2 min
"Alice im Anderland" begeisterte die Zuschauer

Die Grinsekatze war Alice' ständiger Begleiter.

Die Charaktere der Herzkönigin und des Herzbuben verkörpern das Böse im Anderland. Als Nachtschwester und Nachtpfleger haben sie die volle Macht über ihre Patienten. Doch bei einer Gruppentherapie trommelt Alice alle Patienten zusammen, um der Herzkönigin endlich ein Ende zu setzen. Als Plan A missglückt und der Hase schon mit seinem Leben zahlen musste, greift Alice zu Plan B. Doch niemand ihrer Mitpatienten möchte sich die Hände dreckig machen. So greift sie selbst zum Benzinkanister und verbrennt alle, auch sich selbst. Das tragische Ende lässt das Publikum für kurze Zeit verstummen, gefolgt von tosendem Applaus.

Lesen Sie jetzt