Björn Freitag wieder bei "Schermbeck genießen"

Gourmetfest

Beim Gourmetfest "Schermbeck genießen" können sich die Besucher vom 26. bis 28. Juni wieder auf Sternekoch Björn Freitag freuen. Insgesamt 50 Gerichte warten an diesem Wochenende auf dem Rathausplatz auf hungrige Mägen.

SCHERMBECK

, 30.04.2015, 16:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf ein besseres Wetter als im vergangenen Jahr hoffen die Organisatoren von "Schermbeck genießen" vom 26. bis 28. Juni.

Auf ein besseres Wetter als im vergangenen Jahr hoffen die Organisatoren von "Schermbeck genießen" vom 26. bis 28. Juni.

„Drei Tage Dauerregen – das war furchtbar.“ Gern erinnert sich Organisator Winfried Wirtz nicht an die letztjährige Auflage von „Schermbeck genießen“ zurück. Doch in diesem Jahr bekommt Petrus vom 26. bis 28. Juni eine Chance, es besser zu machen. Nachdem der Dorstener Sternekoch Björn Freitag im letzten Jahr ausgesetzt hat, ist er in diesem Jahr wieder dabei. „Das passte zeitlich wieder“, sagt Oliver Wirtz erfreut. Das Mitwirken des Sternekochs ist aber nicht der Grund dafür, dass die Preisobergrenze in diesem Jahr anziehen wird. Bislang galt: kein Gericht über 9 Euro. Die Preise für manche Produkte seien aber in den vergangenen Jahren so stark angestiegen, dass nun die neue Obergrenze von 10 Euro gilt. Nach wie vor gibt es aber auch Gerichte ab 3 Euro.

Besteckspende

Auch das Kaufbesteck wird etwas teurer und kostet nun 1,50 Euro aufgrund von Preiserhöhungen bei Besteck, Tüten und Lohnkosten. Man könne auch sein eigenes Besteck mitbringen, versichern die Organisatoren. Besser fänden sie allerdings, wenn die Schermbecker sich zur Besteckspende entschließen würden, deren Erlös je zur Hälfte wieder die evangelischen und katholischen Ferienfreizeiten im Ort unterstützen soll. „Die waren im letzten Jahr bestimmt ein bisschen enttäuscht“, sagt Winfried Wirtz.

Kaffee-Spezialitäten

Was ist sonst neu bei „Schermbeck genießen“? Ein Barista der Rösterei Mahlgrad aus Oberhausen kredenzt Kaffee-Spezialitäten sowie Kuchen vom Blech und Flammkuchen. Die „Bad Brothers“ aus Dorsten bieten Steaks an, die auf einem 800 Grad heißen Grill gebraten werden. Weinliebhaber kommen im Zelt von Antoine und Nicole Dubois von „Schneeweißchen und Rosenrot“ wieder auf ihre Kosten. Geplant sei der Besuch eines Winzers, mit dem man seit Jahren zusammenarbeite, sagt Antoine Dubois. Dieser werde über die Weinherstellung erzählen. Die Volksbank sponsert erneut ein Mühlenteich-Feuerwerk am Samstagabend.  

Lesen Sie jetzt