Bumerange aus Sperrholz selbst gebaut

Schermbecker Mädchenwoche

Wie baut man einen Bumerang? Die zwölfjährige Laura Blizil war eine von sechs jungen Teilnehmerinnen, die am Dienstagmorgen im YOU an der Kempkesstege 2 bei dem Kursangebot der Schermbecker Mädchenwoche genau das herausfinden wollten.

Schermbeck

, 22.03.2016, 17:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bumerange aus Sperrholz selbst gebaut

Wie baut man einen Bumerang? Die zwölfjährige Laura Blizil (l.) war eines von sechs Mädchen, die am Dienstagmorgen im YOU an der Kempkesstege 2 bei dem Kursangebot der Schermbecker Mädchenwoche genau das herausfinden wollten. Mit einer Laubsäge schnitten sie zunächst aus Sperrholz die Form aus und bearbeiteten dann mit Schleifpapier die Form.

Mit einer Laubsäge schnitten sie mit Laubsägen zunächst aus Sperrholz die geschwungene Form aus und bearbeiteten diese mit Schleifpapier – alles unter Anleitung von Jugendleiterin Jenny Konstanty und Kreisjugendpflegerin Ellen Overländer. Mit Laubsägen hatte Laura bereits zuvor im Technik-Unterricht an der Schule gearbeitet. Allerdings dabei keinen Bumerang gebaut. „Ich will wissen, wie das funktioniert“, sagte sie. Am Ende testeten die Mädchen auch die Flugeigenschaften ihrer Bumerange.

Renoviert

Bereits am Montag hatten 13 Mädchen im Dammer Jugendhaus ausprobiert, wie man einen Raum mit Pinsel und Farbrolle renoviert. Sören Kompa, Heilerziehungspfleger, der als ersten Beruf Maler und Lackierer gelernt hat, zeigte ihnen, was in naher oder ferner Zukunft beim Auszug aus dem Elternhaus wichtig werden könnte. 

Kleidertauschbörse

Am Mittwoch (23. März) bietet das Jugendhaus Damm eine Kleidertauschbörse in der Zeit von 14 bis 17 Uhr an der Straße "Zum Elsenberg 25" an.