Dauerregen bedroht erneut Schermbecker Reithalle

Feuerwehr pumpt

Nach dem Dauerregen vom Samstagvormittag wurde gegen Mittag die Feuerwehr Schermbeck mit einem Löschzug alarmiert. Im Ortsteil Damm wird das Regenwasser derzeit nicht mehr von den Feldern und Wiesen aufgenommen und fließt auf die Straßen.

Schermbeck

25.06.2016, 14:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dauerregen bedroht erneut Schermbecker Reithalle

Die Feuerwehr Schermbeck pumpte am Samstag Wasser aus einer Straßensenke, um zu verhindern, dass die Halle des Reietervereins Wodan Damm überflutet wird. Felder und Wiesen können das Wasser nicht mehr aufnehmen.

Die Mitglieder des Reitvereins Wodan Damm, die am Freitag ihre Reitställe und Pferde bereits unter Wasser stehen hatten, haben nun wiederum große Sorge, dass erneut das Regenwasser in die Reithalle an der Straße „Auf der Hemstege“ eindringt und für weitere Schäden sorgt. Aus diesem Grund ist der Löschzug Schermbeck dabei, in einer Straßensenke das Wasser abzupumpen.

Denn sollte das Wasser hier weiter ansteigen, könnte es auch wieder in die Reithalle eindringen. Am Freitag war die Feuerwehr Schermbeck bereits mit allen verfügbaren Pumpen bis ca. 21 Uhr im Einsatz und hatte Sandsäcke vor der Reithalle stapeln müssen. Mit dem aktuellen Pumpen-Einsatz will die Feuerwehr nun Schlimmeres verhindern.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt