Unter dem künftigen Rewe-Markt an der Erler Straße vermuten Denkmalschützer Bodendenkmäler im Zusammenhang mit der Ludgerus-Pfarrei.
Unter dem künftigen Rewe-Markt an der Erler Straße vermuten Denkmalschützer Bodendenkmäler im Zusammenhang mit der Ludgerus-Pfarrei. © Berthold Fehmer
Rewe-Pläne

Denkmalschützer vermuten Kirchen-Funde unter künftigem Rewe-Markt

Die Pläne für den geplanten Rewe-Markt an der Erler Straße sollen geändert und erneut ausgelegt werden. Das hatte zwei Gründe.

Planungsausschussvorsitzender Rainer Gardemann sagte ironisch mit Blick auf den Verlauf des Verfahrens an der Erler Straße („wie lange sich das hinzieht“), er sei gespannt auf die angekündigte Vereinfachung des Planungsrechts, das bundesweit 400.000 Wohnungen pro Jahr ermöglichen soll.

Archäologische Funde im Untergrund vermutet

Über den Autor
Redakteur
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.