Carsharing

E-Auto steht fahrbereit an der Ladesäule – gebucht wird per App

Die Schermbecker Energiegenossenschaft treibt die Elektromobilität voran: Sie verleiht ein Elektro-Auto und demnächst auch ein Lastenfahrrad an Bürger und Unternehmen.
Energiegenossenschaft, die Gemeinde und die Volksbank wollen der E-Mobilität mit einem Elektro-Auto und einem Lastenfahrrad auf die Sprünge helfen. © Volksbank Schermbeck

Die Schermbecker Energiegenossenschaft hat das E-Carsharing in den vergangenen Monaten selbst in die Hand genommen: Aus ScherMyCar wurde die genossenschaftliche Lösung GENO eMOBIL. Die Kooperation mit innogy wurde nach der Auslagerung der E-Mobilitätssparte aus dem Konzern durch die Energiegenossenschaft gekündigt. GENO eMOBIL liegt nun komplett in der Hand der Genossenschaft.

Aktuell gibt es einen Pkw der Marke VW ID.3, bezogen über das Autohaus Fasselt, der interessierten Mitgliedern der Energiegenossenschaft und allen Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung steht – ein weiteres Fahrzeug folgt im August. Standort ist die Ladesäule neben dem Rathaus.

Kurzfristige Buchungen sind über die App möglich

Die Volksbank Schermbeck und die Gemeinde Schermbeck sind Partner der Energiegenossenschaft und Ankermieter der E-Autos. Wann immer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Volksbank oder der Gemeinde ein Dienstauto nutzen möchten, sind sie dazu aufgefordert, auf das E-Auto zurückzugreifen – für eine umweltschonende Mobilität und gute Luft in Schermbeck. Das GENO eMOBIL steht auf dem Parkplatz der Volksbank fahrbereit an der Ladesäule.

Am Rathaus gibt es auch eine Ladesäule. © Berthold Fehmer (A) © Berthold Fehmer (A)

Der weiße VW mit grau-grüner Beschriftung kann nun noch einfacher ausgeliehen werden als sein Vorgänger-Modell. Nach der selbsterklärenden Registrierung über die Seite www.geno-emobil.de können Nutzer das Fahrzeug über eine App mit wenigen Handgriffen buchen. Das geht auch ganz kurzfristig. Zum gebuchten Zeitpunkt kann das Auto über die App geöffnet und später wieder verschlossen werden.

Tarife für gelegentliche oder regelmäßige Nutzer

Je nachdem, wie oft das E-Fahrzeug benötigt wird, kann ein Basis- bzw. Plus-Tarif vereinbart werden. Für gelegentliche Nutzer fällt eine monatliche Grundgebühr von fünf Euro an, bei regelmäßiger Nutzung sind es 30 Euro monatlich. Im höheren Tarif verringern sich der Preis pro Buchung von zwei auf einen Euro und der Kilometerpreis inklusive Strom von 20 auf 15 Cent.

Die Buchung für ganze 24 Stunden kostet im Basistarif 30 Euro pro Tag, im Plus-Tarif nur 20 Euro. Eine Vollkaskoversicherung mit 300 Euro Selbstbehalt ist im Mietpreis enthalten. Alle Mitglieder der Volksbank Schermbeck oder der Schermbecker Energiegenossenschaft erhalten im Basistarif fünf Euro Fahrguthaben, im Plus-Tarif beträgt der Mitgliedervorteil 15 Euro.

Auf das Auto folgt jetzt auch ein Lastenrad

Nachdem App und E-Auto ihre Testphase erfolgreich abgeschlossen haben, geht am 1. August das neue Lastenrad ScherMyBike an den Start. Das kostenlose Angebot ist ein Gemeinschaftsprojekt der Gemeinde Schermbeck, des „Bike Shops by Dominik Spahn“ und der Energiegenossenschaft Schermbeck. Spahn kümmert sich um die Fahrtüchtigkeit des Rads und übernimmt die Ausleihe in seinem Geschäft in der Mittelstraße. Über eine Spendenbox im Laden können Nutzer ihre Wertschätzung ausdrücken und die Instandhaltung unterstützen. Die Registrierung und Buchungen erfolgen auf www.klimaschutz-in-schermbeck.de/schermybike. Für die Abholung im Geschäft ist dann nur der Personalausweis mitzubringen. Nach der Registrierung kann das E-Carsharing jederzeit hinzugebucht werden. Die Bankverbindung für die Lastenrad-Ausleihe wird lediglich für die Kunden-Erfassung erfragt, es erfolgt aber keine Abbuchung.

Das Lastenrad kann zu den üblichen Öffnungszeiten des Bike Shops für bis zu drei Tage ausgeliehen werden: dienstags bis freitags von 9 bis 13 Uhr und 15 bis 18 Uhr, samstags von 9 bis 14 Uhr, sonntags und montags ist der Bike Shop geschlossen.