Ein Zeichen des Friedens

Der vierte Tag

Dunkel, kalt und feucht. Bunker kenne ich nur aus Geschichten über die Vergangenheit. Besichtigt haben wir am Samstag den ehemaligen Schutzbunker des Führers.

SCHERMBECK/ GIZYCKO

, 25.05.2014, 07:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Zeichen des Friedens

Zum Gedenken der Opfer des Ersten Weltkrieges legten die Jugendlichen aus Polen, Russland und Deutschland zusammen mit der Bürgermeisterin von Gizycko Blumen auf dem Soldaten-Friedhof nieder.

Lesen Sie jetzt