Simone Deiters zeigt die zerstörte Scheibe an der Eingangstür, durch die die Einbrecher in den Laden des Bioland-Hofs Deiters eingedrungen sind. © Berthold Fehmer
Einbruch

Einbruchsserie in Schermbeck – auch Deiters-Hofladen ist betroffen

Drei Einbrüche in zwei Tagen: Auf Schermbeck scheinen es die Täter derzeit besonders abgesehen zu haben. Auch der Deiters-Hofladen ist betroffen.

Die Scherben an der Eingangstür des Hofladens seien erst am Morgen aufgefallen, sagt Simone Deiters. Unbekannte hatten in der Nacht die Scheiben der Tür eingeschlagen und sich so Zutritt zum Laden des Bioland-Hofs verschafft.

Aus der Kasse nahmen die Täter Bargeld mit. Froh ist Simone Deiters darüber, dass das Kassensystem dabei nicht zerstört wurde. „Sonst hätten wir heute morgen nicht aufmachen können.“ Simone Deiters wundert sich ein bisschen über das Vorgehen der Täter. Natürlich erziele der Hofladen tägliche Einnahmen, aber das Geld lasse man natürlich nachts nicht in der Kasse – gestohlen worden sei nur Kleingeld, das als Wechselgeld gedacht ist.

„Viele zahlen mittlerweile auch per EC-Karte“, sagt Simone Deiters, weshalb auch nicht mehr so viel Bargeld benötigt werde. Aus den Regalen sei nichts gestohlen worden. Dass hinter dem Einbruch Profis stecken könnten, glaubt Simone Deiters nicht. Der Vorfall sei aber ein Grund dafür, dass man nun über die Anschaffung einer Alarmanlage nachdenken wolle.

Einbruch in ein Büro

Es war nicht der einzige Einbruch in der Nacht in Schermbeck. In der Nacht zu Mittwoch verschafften sich Unbekannte außerdem gegen 3.30 Uhr unbefugten Zutritt zu einer Firma für Umweltschutz an der Straße Landwehr in Schermbeck. Die Täter warfen die Scheibe eines rückseitig gelegenen Büros ein. Dort wurde sämtliches Mobiliar offenbar nach Wertgegenständen durchsucht.

Zudem versuchten die unbekannten Täter ein im Lagerraum separat befindliches Büro aufzubrechen. Anschließend flüchteten die Täter laut Polizeibericht unerkannt.

Schulbüros an der Schienebergstege durchwühlt

Wie die Polizei erst am Mittwoch meldet, waren bereits in der Nacht zuvor, also von Montag auf Dienstag, Unbekannte in das Verwaltungsgebäude des katholischen Teilstandorts der Grundschule Schermbeck an der Schienebergstege eingebrochen. Hier hebelten die Täter zahlreiche Türen auf und durchwühlten die Büros.

Was in bei den Einbrüchen in die Firma und die Schule genau entwendet wurde, habe zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht festgestanden, so die Polizei in ihrer Mitteilung. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hünxe unter Tel. (02858) 918100 entgegen.

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite
Berthold Fehmer

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.