Erster gewerblicher Kunde wird angeschlossen

Glasfasernetz

Die Verlegung des Glasfasernetzes in Schermbeck ist in vollem Gange. Am Montag (21. November) wird bereits der erste gewerbliche Kunde, Triptrap Fahrzeuglackierung, an das neue Netz angeschlossen. Aber auch über den weiteren Lauf des Bauprojekts wird bei diesem Besuch entschieden.

Schermbeck

, 20.11.2016, 15:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erster gewerblicher Kunde wird angeschlossen

Die Verlegung des Glasfasernetzes in Schermbeck liegt in den letzten Zügen. Das Foto zeigt. Projektleiter Ralf Märtens von der Firma Royal BAM Group an der Straße Heggenkamp.

„In Altschermbeck sind die Arbeiten fast abgeschlossen“, berichtet Michael Leisten vom Bauamt. Und bis zum Jahresende soll auch das Gewerbegebiet mit schnellem Internet ausgestattet sein. Parallel dazu würden die Schermbecker Haushalte versorgt. Leisten: „Wir fahren zweigleisig.“

Mit großen Einschränkungen aufgrund der Bauarbeiten im Rahmen der Längsverlegung der Kabel müssten die Bewohner nicht rechnen. Morgens seien die Straßen offen, abends seien sie wieder zu, erklärt Leisten. Bevor die Bagger anrücken, haben interessierte Schermbecker die Möglichkeit, einen günstigeren Vertrag abzuschließen.

Standortvorteil

Dies bringe etwa Mietern und Pächtern einen Standortvorteil. Denn mit der Verlegung der Glasfaserkabel von Anfang bis Ende werde eine neue, bessere Netzinfrastruktur geschaffen. „Andere Anbieter legen die letzte Meile in Kupfer- oder Koaxialkabel“, so Michael Leisten. Die komplette Verlegung des Glasfasernetzes sei wesentlich besser.

Besonders ist die Situation in den Außengebieten von Schermbeck. Für die Versorgung dieser „weißen Flecken“ haben die Kommunen Hamminkeln, Hünxe und Schermbeck bereits einen Förderungsbescheid über 50 000 Euro vom Bund erhalten. Die Art dieser Versorgung sei noch nicht geklärt, sagt Michael Leisten.

Alternativen möglich

Es stehe nämlich auch die Verbindung durch Richtfunk, als Alternative zum Glasfaserkabel, im Raum, für die die Öffnung der Straßen nicht notwendig wäre. Über das schnelle Internet kann sich Triptrap ab Montag zumindest schon mal Triptrap freuen. Der Rest folgt. Wann, hängt natürlich auch davon ab, wie winterlich verschneit und frostig die Wochen bis zum Jahresende werden.  

Lesen Sie jetzt