Rauch im Kellerraum: Feuerwehreinsatz an Gesamtschule Schermbeck

Redakteur
Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen vor der Gesamtschule Schermbeck.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Schermbeck wurden am Montag zu einem Kellerbrand alarmiert. © Feuerwehr Schermbeck
Lesezeit

Feuerwehreinsatz an der Gesamtschule Schermbeck. Am Montagabend (29. August) wurden die Löschzüge Schermbeck und Altschermbeck um 20.03 Uhrzu einem Kellerbrand alarmiert. Mitglieder der Jugendfeuerwehr nahmen bei einer Übung einen beißenden Geruch sowie eine Rauchentwicklung aus einem Kellerraum der Gesamtschule (Schloßstraße 20) wahr.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten eine Rauchentwicklung aus dem Batterieraum bestätigen. Ein Trupp ging daher unter schwerem Atemschutz zur Erkundung vor.

Ein Feuerwehrauto und mehrere Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen vor der Gesamtschule Schermbeck.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr bestätigten eine Rauchentwicklung aus dem Batterieraum. © Feuerwehr Schermbeck

Es stellte sich heraus, dass die Pufferbatterie der Sicherheitsbeleuchtung aufgrund eines technischen Defekts heiß gelaufen war. Die Folge war eine Rauchentwicklung.

Die Batterie wurde daraufhin von den Einsatzkräften ausgebaut und und in einem Wasserbecken gekühlt. Die Einsatzstelle übergaben die Einsatzkräfte danach an einen Techniker. Für die Löschzüge endete der Einsatz um 21.16 Uhr.

Im Einsatz waren die Leiter der Feuerwehr, der Löschzug Schermbeck, der Löschzug Altschermbeck, der Rettungsdienst Schermbeck sowie die Kreispolizeibehörde Wesel.