Funklöcher im Mobilfunknetz sind auch im Jahr 2020 in Schermbeck noch immer Realität. Eine Karte zeigt nun, in welchen Mobilfunknetze wo mit Ausfällen gerechnet werden muss. (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Funklöcher

Funklöcher: Welcher Betreiber hat das beste Mobilfunknetz?

Funklöcher sind für Handynutzer ärgerlich. Eine Karte der Bundesnetzagentur zeigt, wo es noch hapert - aber auch, welcher Netzbetreiber seine Hausaufgaben in Schermbeck gemacht hat.

Die Mobilfunknetzbetreiber wurden von der Bundesnetzagentur aufgefordert, Pegelangaben für die Empfangsleistung je Technologie (2G, 3G, 4G) und Frequenzbereich zu machen. Dabei wurden von der Bundesnetzagentur Mindestpegel vorgegeben sowie festgelegt, dass bei der Messung die Verbraucherperspektive (1,5 Meter über Grund) eingenommen werden soll. Geprüft worden seien die Daten von der Bundesnetzagentur auf „Plausibilität“.

Drei Netzbetreiber zeigen im 2G-Netz kaum Schwächen

Über den Autor
Redakteur
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite
Berthold Fehmer

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.