Golfplatz steht unter Wasser

Unwetter

Wegen der regionalen Unwetter in der Nacht zu Donnerstag hat Landrat Ansgar Müller ein „Großschadensereignis“ für den Kreis Wesel festgestellt. In Schermbeck hielten sich die Auswirkungen in Grenzen.

Schermbeck

, 02.06.2016 / Lesedauer: 2 min
Golfplatz steht unter Wasser

Head-Greenkeeper Gert Schulte-Bunert vom Golfclub Weselerwald vor den überschwemmten Platz. In seinen 20 Jahren im Job sei es erst zwei Mal so schlimm gewesen, sagt er.

Hamminkeln, Sonsbeck und Xanten waren besonders stark betroffen. Der Löschzug Altschermbeck wurde um 3.30 Uhr zur überörtlichen Hilfe angefordert. 13 Einsatzkräfte mit drei Fahrzeugen machten sich auf den Weg zum Gerätehaus in Alpen-Menzelen, um mit dem Löschzug Voerde-Spellen die dortigen Einsatzkräfte bei den zahlreichen Unwettereinsätzen zu unterstützen. Doch die Lage rund um Alpen und Xanten entspannte sich, sodass die Einsatzbereitschaft für die Altschermbecker und Spellener Kräfte schnell wieder aufgehoben wurde. Um 7 Uhr waren die Altschermbecker Feuerwehrleute wieder in der Heimat.

Issel über die Ufer getreten

Die Issel ist in Marienthal, Klosterweg, und am Königsbach in Hamminkeln-Dingden über die Ufer getreten. Auch der Platz des Golfclubs Weselerwald stand gestern unter Wasser. Head-Greenkeeper Gert Schulte-Bunert ist seit 20 Jahren im Job. „So hoch stand das Wasser erst zwei Mal“, sagt er. Der Platz musste gesperrt werden. „Zwei Tage Wasser tun dem Rasen erst mal nichts“, sagt Schulte-Bunert. Den Schlamm müsse man abbürsten. Die Bunker seien vermutlich am stärksten betroffen. Sorgen machen ihm aber die Prognosen, nach denen bis Sonntag weitere Unwetter zu erwarten sind. „Im Moment wäre es noch ‚Mund abputzen und weitermachen‘. Aber wenn noch Wasser dazu kommt …“

Man habe die Lage durch die Arbeit der Einsatzkräfte insgesamt unter Kontrolle, vermeldete der Kreis am Donnerstagnachmittag.