Heimatschoppen mit Livebands

Mittelstraße autofrei

Eine Mittelstraße ohne Autoverkehr, dafür mit Live-Musik und anderen Angeboten – das erwartet die Besucher am 8. September (Freitag) von 18 bis 22 Uhr beim Heimatschoppen.

Schermbeck

, 28.08.2017, 17:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Heimatschoppen mit Livebands

Kai Berger, Goran und Miriam Jokic, Frank Herbrechter, Felizitas Dietzel und Jörg Iser (v.l.) laden zum Heimatschoppen am 8. September auf der Mittelstraße ein,

Was die Werbegemeinschaft (WG) Schermbeck früher „Dämmers(c)hoppen“ nannte, firmiert nun zum dritten Mal unter dem Titel „Heimatschoppen“ und dem Dach der IHK, deren Konzept viele Gemeinden übernommen haben. In den Jahren hat sich der abendliche Bummel bei Schermbeckern und Geschäftsleuten etabliert. Als das Gourmetfest „Schermbeck genießen“ ausfiel, sei einiges in Bewegung gekommen, sagt Kai Berger von der WG: „Da haben alle verstanden, dass es an ihnen ist, so ein Fest mitzugestalten.“ Von einem „Wir-Gefühl“ spricht Frank Herbrechter vom WG-Vorstand.

Er sagt, es gehe darum, die Bedeutung von Einzelhändlern, Gastronomen und Dienstleistern für das örtliche Leben herauszustellen. Den Betrieben ist überlassen, wie sie sich den Kunden präsentieren. Zusammengetan haben sich sechs Betriebe an der Mittelstraße, um in Höhe der Bachstraße einen Auftritt der bekannten Coverband „Die Florians“ zu ermöglichen. Livemusik präsentiert auch die Band „Die Zwei“ vor der Gaststätte „Am Rathaus“ – nach 22 Uhr geht es drinnen weiter. Bei beiden Konzerten wird kein Eintritt erhoben.

Weihnachtsgeschenk

Bringt das Heimatschoppen den Händlern einen nachhaltigen Erfolg? Felizitas Dietzel von der Goldschmiede „Iser & Dietzel“ bejaht dies. „Wir haben öfter den Fall, dass ein Paar an dem Abend hier durchschlendert und der Dame etwas gut gefallen hat. Dann kommt der Mann ein paar Wochen später und kauft das als Weihnachtsgeschenk.“

Lesen Sie jetzt