Heinrich Wulf schaffte das 50. Sportabzeichen

Ehrung

Auch wenn man älter wird, kann man noch sportlich unterwegs sein. Das hat der jetzt 82-jährige Schermbecker Heinrich Wulf im vergangenen Jahr bewiesen.

Schermbeck

von Von Helmut Scheffler

, 15.02.2018, 17:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Heinrich Wulf (82, 2.v.l.) hat zum 50. Mal das Deutsche Sportabzeichen erlangt. Thomas Wegner (r.), Leiter der Leichtathletikabteilung des SV Schermbeck, überreichte ihm Ehrennadel und Urkunde, Ulli Stiemer (2.v.r.) als Übungsleiter und der stellvertretende Bürgermeister Engelbert Bikowski (l.) gratulierten.

Heinrich Wulf (82, 2.v.l.) hat zum 50. Mal das Deutsche Sportabzeichen erlangt. Thomas Wegner (r.), Leiter der Leichtathletikabteilung des SV Schermbeck, überreichte ihm Ehrennadel und Urkunde, Ulli Stiemer (2.v.r.) als Übungsleiter und der stellvertretende Bürgermeister Engelbert Bikowski (l.) gratulierten. © Foto: Helmut Scheffler

Zum 50. Male errang er das Deutsche Sportabzeichen. Einmal in der Woche trainiert er im Gelände. Eine halbe Stunde Gymnastik gehört außerdem zu seinem morgendlichen Programm. Thomas Wegner, der Leiter der Leichtathletikabteilung des SV Schermbeck, überreichte Heinrich Wulf eine Ehrennadel und eine Urkunde. Zu den ersten Gratulanten gehörten Ulli Stiemer als Übungsleiter und der stellvertretende Bürgermeister Engelbert Bikowski.

Wulf erhielt 2012 vom Fußball- und Leichtathletik-Verband Kreis Recklinghausen den DFB-Ehrenamtspreis. Im Februar 2014 wurde er vom Schermbecker Gemeindesportverband als Sportler des Monats ausgezeichnet.

Lesen Sie jetzt