Ein Holzhaus für 1,1 Millionen Euro ist am RVR-Forststützpunkt in der Üfter Mark entstanden.
Ein Holzhaus für 1,1 Millionen Euro ist am RVR-Forststützpunkt in der Üfter Mark entstanden. © Berthold Fehmer
Forststützpunkt

Holzhaus für 1,1 Millionen Euro ist so gut wie fertig

Ein Holzhaus für 1,1 Millionen Euro ist in den vergangenen Monaten in Schermbeck entstanden. Die Meisten dürften davon allerdings nichts mitbekommen haben.

Zu sehen bekommt es nämlich nur, wer am Forsthausweg in der Üfter Mark den Forststützpunkt des RVR besucht. Das Betriebsgebäude wurde durch einen Neubau ersetzt, da eine Sanierung nicht wirtschaftlich gewesen wäre. Ab Juli 2020 erfolgte der Abriss des Gebäudes.

Baukosten verteuerten sich auf 1,1 Millionen Euro

Über den Autor
Redakteur
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.