Bei der Müllabfuhr können sich die Schermbecker auf sinkende Kosten freuen. © picture alliance / dpa
Gebühren

Jahresbescheide ab kommender Woche: Einige Gebühren wurden erhöht

Die Jahresbescheide über Steuern und Abgaben werden ab dem 22. Januar verschickt. In einigen Bereichen wird es teurer - in anderen werden die Bürger deutlich entlastet.

Ohne Steuererhöhungen kommt Schermbeck in diesem Jahr (noch) aus. In der Gebührensatzung gibt es einige Änderungen. Die Kosten für die Abfallbeseitigung reduzieren sich, weil sich für die Gemeinde die ansatzfähigen Kosten gegenüber 2020 um rund 347.000 Euro reduzieren, da das Abfallentsorgungszentrum (AEZ) mit Ende des Jahres 2020 vollständig abgeschrieben ist.

Restmüll-Abfuhr wird deutlich günstiger

Winterdienst wird teurer

Änderungen beim Wasser- und Bodenverband in Gahlen

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Im Verlauf von mehr als vier Jahrzehnten habe ich das Zusammenwachsen von acht ehemals selbstständigen Gemeinden miterlebt, die 1975 zur Großgemeinde Schermbeck zusammengefügt wurden. Damals wie heute bemühe ich mich zu zeigen, wie vielfältig das Leben in meinem Heimatort Schermbeck ist.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.