Kellerbrand in der Heinestraße

Keine Verletzten

Zu einem Kellerbrand in der Heinestraße wurde die Schermbecker Feuerwehr am Dienstagabend gerufen. Vermutlich war eine defekte Waschmaschine in Brand geraten.

SCHERMBECK

15.07.2015, 10:16 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein aufmerksamer Bewohner der Heinestraße hatte die Rauchentwicklung im Nachbargebäude festgestellt und alarmierte um 19.13 Uhr die Feuerwehr. Bei deren Eintreffen war das Treppenhaus völlig verraucht. Die Einsatzkräfte unterstützen zunächst die Nachbarn, die gerade dabei waren, ein Ehepaar mit einem Kleinkind über eine tragbare Leiter von einem Balkon im ersten Obergeschoss zu retten. Weitere Personen befanden sich zu dem Zeitpunkt nicht im Gebäude. Die Familie wurde aufgrund einer möglicher Rauchgas-Vergiftung notärztlich untersucht, konnte aber vor Ort bleiben.

Unter Atemschutz ins Gebäude

Mehrere Trupps unter Atemschutz drangen in das Gebäude vor, um den Brand im Keller, der vermutlich durch eine defekte Waschmaschine verursacht wurde, zu bekämpfen und das Gebäude zu entrauchen. Anschließend wurden Rauchgasmessungen im Gebäude vorgenommen und der Keller stromlos geschaltet. Den betroffenen Bewohnern wurde empfohlen, die Wohnungen zunächst nicht zu nutzen. Probleme bereitete den Einsatzkräften die enge Straßenführung samt Pkw-Stellplätzen in dem Bereich insbesondere beim Aufstellen der Drehleiter. Einsatzende war um 21 Uhr.

Lesen Sie jetzt