Klevermann ist neuer Vorsitzender der Landwirte

SCHERMBECK Bei der Winterversammlung der Ortsbauernschaften der Gemeinde Schermbeck wurde der Schermbecker Landwirt Gerd Graaf für seine zwölfjährige Tätigkeit als Ortsvorsitzender besonders geehrt. Zu seinem Nachfolger wurde der Overbecker Landwirt Bernd Klevermann gewählt.

von Von Helmut Scheffler

, 11.01.2009, 17:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Landwirt Gerd Graaf wurde für seine zwölfjährige Tätigkeit als Ortsvorsitzender geehrt.

Landwirt Gerd Graaf wurde für seine zwölfjährige Tätigkeit als Ortsvorsitzender geehrt.

Wilhelm Neu, Vizepräsident des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes e. V., ging in seiner agrarpolitischen Rede auf das Preisfeuerwerk bei den landwirtschaftlichen Erzeugerpreisen ein. Nach erfreulichen Preisen bei Getreideölsaaten und Milch seien nunmehr die Preise wieder in den Keller geraten. Der Getreidepreis liege teilweise unter zehn Euro. Ein Preisfeuerwerk hätten auch die Milcherzeuger erlebt. Gab es im Sommer 2007 mit über 40 Cent pro Kilogramm ein auskömmliches Einkommen, so rutschte der Preis nunmehr auf teils unter 30 Cent pro Liter. Die derzeitigen Preise, so Neu, ließen an dem Erfolg des Milchlieferstreiks zweifeln. Ein Licht am Horizont scheine sich bei den Ferkelerzeugern und Schweinemästern abzuzeichnen, die schwierigste Zeiten durchlebt hätten. Wenzelmann und Neuenhoff gewählt

Gerrit Korte, Geschäftsführer der Kreisbauernschaft Wesel e. V., referierte zum Thema des Wildschadensrechts unter besonderer Berücksichtigung der erhöhten Wildbestände des ehemaligen Mannesmanns-Reviers, welches heute dem RVR gehört.

Landwirtschaftsoberrat Dietrich Junge von der Kreisstelle der Landwirtschaftskammer NRW gab das Wahlergebnis der Ortslandwirtewahl bekannt. Ortslandwirt für Schermbeck I wurde der Uefter Landwirt Ludger Wenzelmann; Ortslandwirt für Schermbeck II wurde der Dammer Landwirt Hartmut Neuenhoff. In seinen weiteren Ausführungen behandelte Junge auch die Kürzungen der Direktzahlungen, die so genannte Modulation, die im Jahre 2009 sieben Prozent und letztlich im Jahre 2012 zehn Prozent betragen werde.

Lesen Sie jetzt