Landesstraße muss für Radwegbau voll gesperrt werden

Radweg

Jahrzehntelang haben Bürger für den Radweg zwischen Gahlen und Kirchhellen gekämpft: Ab Montag (14. Oktober) starten die Arbeiten. So lange muss die Landesstraße dafür gesperrt werden.

Schermbeck

, 09.10.2019, 11:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Landesstraße muss für Radwegbau voll gesperrt werden

Der Radweg von Kirchhellen nach Gahlen wird endlich gebaut. © Berthold Fehmer

Ab Montag (14.10) startet die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Niederrhein mit dem Neubau des Radweges L104 (Kirchhellener Straße/Bestener Straße) in Schermbeck/Besten. Der 1,6 Kilometer lange Neubau erstreckt sich von der Gahlener Straße bis zur Einmündung Lehmbruckstraße.

Begonnen wird am Montag mit dem Bau einer temporären Straßenverbreiterung zwischen der K 24/Nierleistraße und der Gahlener Straße. Diese sei auf Grund der geringen Fahrbahnbreite für den Bau des Radweges notwendig, so Straßen.NRW in einer Mitteilung.

Vollsperrung

In diesem Bereich ist die L104 bis Dienstag (22. Oktober) voll gesperrt. Anwohner können die Baustelle passieren. Eine Umleitung ist ausgeschildert und führt über Dorsten.

Ab dem 23. Oktober wird mit dem Bau des Radweges begonnen. Während der ersten drei Bauabschnitte, zwischen Gahlener Straße und der K24/Nierleistraße, wird der Verkehr mit Hilfe einer Baustellenampel geregelt. Für den Bau dieses Teilstücks ist eine Bauzeit von etwa 20 Wochen veranschlagt. Im Anschluss erfolgt der Bau des Radweges zwischen K24/Nierleistraße und Lehmbruckstraße.

Lesen Sie jetzt