Mr. Kister stellt erste eigene CD vor

Rap aus Schermbeck

"Relativ egal" heißt das erste Album des 18-jährigen Schermbeckers Nico Kister alias "Mr. Kister". Am Samstag, 9.5., stellt er es im Schermbecker YOU vor.

SCHERMBECK

, 05.05.2015, 17:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mr. Kister stellt erste eigene CD vor

"Relativ egal", so heißt das erste Album des Schermbeckers Nico Kister alias "Mr. Kister", das gerade erschienen ist und am Samstag im YOU vorgestellt wird.

"Ich habe mich schon immer für Musik interessiert. Bis vor drei Jahren war ich Trommler im Tambourkorps Schermbeck, was mir auch sehr viel Spaß gemacht hat. Schon längere Zeit habe ich Texte geschrieben, mich aber nicht getraut, sie vorzutragen. Ich habe auch mal selbst Songs aufgenommen, aber das hat nicht so gut geklappt", sagt Nico. Dann habe er im YOU den Dortmunder Profi-Rapper „Schlakks“, Frederik Schreiber, kennengelernt und gefragt, ob er bei ihm ein Album aufnehmen dürfe. 

"Nichts, was indiziert werden müsste"

In Nicos Texten gebe es "nichts, was indiziert werden müsste". In ein paar Songs habe er private Dinge eingearbeitet. Und dann gebe es viele Texte mit einer Message. "In 'Die Rapper sind schuld' geht es etwa um das Vorurteil vor allem von Älteren, dass die Jugendlichen durch Rap kriminell und asozial werden. Da zeige ich, dass das eben nicht bei jedem Rapper so ist. Beim Song 'Holt die Hände aus den Taschen' geht es um einen Jungen, der es in seiner Familie nicht so gut hat. Ein ziemlich dramatischer Text. In '2014' erzähle ich, was ich so erlebt habe, als ich mit Rap angefangen habe und wie die 'Hater' reagierten. "Hater", also Leute, die andere fertig machen wollten, gebe es auch in Schermbeck. "Die sagen, ich könne nicht rappen. Ich solle aufhören. Alles Sprüche, keine Argumente. In 'Relativ egal' sage ich dazu meine Meinung: Die, die meine Musik nicht mögen, sollen sie nicht hören. Und nicht so ein Drama daraus machen."

CD-Release-Party

Bei der „CD-Release-Party“ wird Nico Kister am Samstag, 9. Mai, sein Album „Relativ egal“ im YOU, Kempkesstege 2, vorstellen. Einlass: 19 Uhr. Ab 20 Uhr ist „Mr. Kister“ zu hören. Dabei wird er zeitweise von Jerome Schwickerath alias „Mic“ unterstützt. Die CD „Relativ egal“ gibt es im YOU für 5 Euro. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt