Nikolaus kommt über die Lippe Er lässt die Beleuchtung aber zu Hause

Freier Mitarbeiter
Der Gahlener Nikolaus reist mit einem Schiff über den Wesel-Datteln-Kanal an.
Der Gahlener Nikolaus reist mit einem Schiff über den Wesel-Datteln-Kanal an. © Helmut Scheffler (A)
Lesezeit

In den vergangenen beiden Jahren musste der Nikolauszug in Gahlen in seiner 50. Jubiläumsauflage aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Der Heimatverein Gahlen freut sich daher umso mehr, die 50. Auflage des beliebten Nikolauszuges nun endlich am 3. Dezember auszurichten.

Zum ersten Mal besuchte der Niklaus das Dorf an der Lippe am 5. Dezember 1971. Gemeinsam mit dem Nikolaus und Knecht Ruprecht beteiligten sich damals 1.500 Menschen an dem Festumzug. Der große Erfolg dieser Premiere hat somit den Grundstein gelegt.

Der traditionelle Nikolauszug startet im Jahr 2022 gegen 17 Uhr am Parkplatz Törkentreck, Widemweg in Schermbeck-Gahlen. Der Nikolaus und sein Begleiter Knecht Ruprecht werden in einem gemeinsamen Laternenzug an der Gahlener Kanalbrücke abgeholt und zurück in den Dorfkern geleitet. Bereits um 15.30 Uhr öffnet der kleine Adventsmarkt am Törkentreck.

Damit ausreichend Nikolaustüten für Kinder vorhanden sind, können Gutscheine bis zum 30. November für 5 Euro erworben werden. Die Vorverkaufsstellen sind die Gahlener Filiale der Volksbank Schermbeck, die Bäckerei Schult in Gahlen und Östrich, die Gaststätte „Zur Mühle“ in Gahlen, der Getränkestar in Östrich und das Tourismusbüro der Gemeinde Schermbeck.

Wer im Vorjahr einen Gutschein für eine Nikolaustüte für den im weiteren Verlauf abgesagten Umzug erworben hat, kann diesen mitbringen. Die bereits verkauften Wertgutscheine aus dem Vorjahr behalten ihre Gültigkeit.

Beleuchtung bleibt aus

Ausfallen muss aufgrund der Energiekrise die Weihnachtsbeleuchtung. Als Zeichen der Hoffnung soll dafür allerdings der Weihnachtsbaum vor der Dorfmühle beleuchtet werden. Der wird vom Heimatverein ohnehin jährlich mit energiesparenden LED-Leuchtmitteln geschmückt.