Pfadfinderstamm St. Georg feiert 35-jähriges Bestehen

Lebendige Gemeinschaft

Auch 35 Jahre nach der Gründung des Schermbecker Pfadfinderstammes St. Georg durch Heinz Böhnke ist die Gruppe eine lebendige Gemeinschaft geblieben. Zünftig wurde am Samstag das 35-jährige Bestehen des Stammes auf dem Gelände des Pfadfinderheimes am Prozessionsweg gefeiert.

SCHERMBECK

von Von Helmut Scheffler

, 20.09.2012, 18:25 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Wölflinge luden zum Stockbrotbacken ins Zelt ein.

Die Wölflinge luden zum Stockbrotbacken ins Zelt ein.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Jubiläum Pfadfinderstamm St. Georg

Spiele und Gesänge am Lagerfeuer gehören für Pfadfinder einfach dazu - auch beim Schermbecker Pfadfinderstamm St. Georg, der jetzt sein 35-jähriges Bestehen gefeiert hat. Wir waren dabei.
20.09.2012
/
Die Wölflinge luden zum Stockbrotbacken ins Zelt ein.© Foto: Helmut Scheffler
Auch ulkige Laola-Wellen machten am Lagerfeuer die Runde.© Foto: Helmut Scheffler
Am späten Nachmittag feierten Pastor Klaus Honermann und Diakon Heinz Böhnke mit der Pfarrgemeinde St. Ludgerus den Samstag-Gottesdienst auf dem Gelände der Pfadfinder.© Foto: Helmut Scheffler
Pia Libuda, Celine Steinsieck, Kirsten König, Leonard Rüttgers und Louis Haese (links) gaben in der Lagerrunde ihr Pfadfinder-Versprechen ab.© Foto: Helmut Scheffler
Sophia Schetter und Nadine Anschütz (v.r.) boten alles das an, was zum typischen Pfadfinder-Equipment gehört.© Foto: Helmut Scheffler
Der Trupp "Die kleinen Hexen" bot verhexte Waffeln in Grün an.© Foto: Helmut Scheffler
An einem Stand wurden die verschiedenen Knoten gezeigt.© Foto: Helmut Scheffler
Die Stellwände entpuppten sich als Fundgruben fotografischer Dokumente aus der 35-jährigen Vereinsgeschichte.© Foto: Helmut Scheffler
Erinnerungsbuttons konnten selbst gestaltet werden.© Foto: Helmut Scheffler
Stelzen gehörten zu den vielen Geräten des Spielmobils.© Foto: Helmut Scheffler
Patrick Tischler und Jan Sander (v.l.) leiteten am Lagerfeuer diverse Spielerunden, die allen Beteiligten sehr viel Freude bereiteten.© Foto: Helmut Scheffler
Schlagworte

Die Erinnerung an Höhe und Tiefen des Stammes endete mit der Feststellung, dass der Pfadfinderstamm längst eine fest Institution im sozialen Gefüge Schermbecks geworden sei. Ein herzliches Dankeschön sprachen die Leiter den Schermbecker Firmen Sligchers, Blumenerde Stender und Sanitär Beck für die Unterstützung aus

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Jubiläum Pfadfinderstamm St. Georg

Spiele und Gesänge am Lagerfeuer gehören für Pfadfinder einfach dazu - auch beim Schermbecker Pfadfinderstamm St. Georg, der jetzt sein 35-jähriges Bestehen gefeiert hat. Wir waren dabei.
20.09.2012
/
Die Wölflinge luden zum Stockbrotbacken ins Zelt ein.© Foto: Helmut Scheffler
Auch ulkige Laola-Wellen machten am Lagerfeuer die Runde.© Foto: Helmut Scheffler
Am späten Nachmittag feierten Pastor Klaus Honermann und Diakon Heinz Böhnke mit der Pfarrgemeinde St. Ludgerus den Samstag-Gottesdienst auf dem Gelände der Pfadfinder.© Foto: Helmut Scheffler
Pia Libuda, Celine Steinsieck, Kirsten König, Leonard Rüttgers und Louis Haese (links) gaben in der Lagerrunde ihr Pfadfinder-Versprechen ab.© Foto: Helmut Scheffler
Sophia Schetter und Nadine Anschütz (v.r.) boten alles das an, was zum typischen Pfadfinder-Equipment gehört.© Foto: Helmut Scheffler
Der Trupp "Die kleinen Hexen" bot verhexte Waffeln in Grün an.© Foto: Helmut Scheffler
An einem Stand wurden die verschiedenen Knoten gezeigt.© Foto: Helmut Scheffler
Die Stellwände entpuppten sich als Fundgruben fotografischer Dokumente aus der 35-jährigen Vereinsgeschichte.© Foto: Helmut Scheffler
Erinnerungsbuttons konnten selbst gestaltet werden.© Foto: Helmut Scheffler
Stelzen gehörten zu den vielen Geräten des Spielmobils.© Foto: Helmut Scheffler
Patrick Tischler und Jan Sander (v.l.) leiteten am Lagerfeuer diverse Spielerunden, die allen Beteiligten sehr viel Freude bereiteten.© Foto: Helmut Scheffler
Schlagworte

In seinem Grußwort erinnerte stellvertretender Bürgermeister Engelbert Bikowski an seine Teilnahme an der England-Fahrt 1985.

An der Gestaltung des Jubiläumsprogramms beteiligten sich alle Gruppen des rund 100 aktive Mitglieder zählenden Stammes. Die Wölflinge luden zum Stockbrotbacken ins Zelt ein. Der Trupp „Die kleinen Hexen“ bot verhexte Waffeln in Grün an. Die Leiterrunde sorgte für flüssige und feste Kost, hatte eine Bilderausstellung vorbereitet und ein Spielmobil besorgt, dessen Geräte von großen und kleinen Besuchern gerne benutzt wurden. Eine Kegelbahn wurde vom Pfadi-Trupp betreut. Die Pfadi-Mädels luden zu Kaffee und Kuchen ein.

Pan-Cakes gab es am Stand der Rover, die auch zum Bungee-Run einluden. Sophia Schetter und Nadine Anschütz boten von Aufnähern und Tüchern über T-Shirts bis hin zu Messern alles das an, was zum typischen Pfadfinder-Equipment gehört. Ein Erinnerungs-Button konnte gedruckt werden. Am späten Nachmittag feierten Pastor Klaus Honermann und Diakon Heinz Böhnke mit der Pfarrgemeinde St. Ludgerus Gottesdienst auf dem Gelände der Pfadfinder. Der Flürener Pfadfinderstamm, der vor 35 Jahren Starthilfe bei der Gründung des Schermbecker Stammes leistete, nahm mit einer Fahnenabordnung teil.

Zu einem geselligen Höhepunkt der Jubiläumsfeier wurde die abendliche Runde am Lagerfeuer. Die gemeinsamen Gesänge begleitete Gitarrist Dominik Iwanowski, der schon während des Gottesdienstes Orgel spielte. Patrick Tischler und Jan Sander leiteten diverse Spielerunden. Weitere Mitmach-Aktivitäten wie „Erbsen rollen über die Straße“, „Gang zum Markt“, ulkigste Formen der Laola-Welle und ein Wett-Schreien ließen keine Langeweile aufkommen.

Am Lagerfeuer gaben Pia Libuda, Celine Steinsieck, Kirsten König, Leonard Rüttgers und Louis Haese ihr Pfadfinder-Versprechen ab. Beim anschließenden Stufensprung wurden die Gruppen für 2013 neu zusammengesetzt. Im Pfadfinderhaus boten Fotoalben, Stellwände mit Fotos und Dokumenten aus der Stammesgeschichte viel Gesprächsstoff über zurückliegende dreieinhalb Jahrzehnte.

Lesen Sie jetzt