Schulleitung der Maxi-Kolbe-Schule verabschiedet

Spalier gestanden

Schulleiter Willi Schmidt, seine Stellvertreterin Sabrina Hardacker und Lehrerin Claudia Weber wurden am Freitag von der Maxi-Kolbe-Schule verabschiedet.

SCHERMBECK

, 26.06.2015, 16:46 Uhr / Lesedauer: 2 min
Schulleitung der Maxi-Kolbe-Schule verabschiedet

Schulleiter Willi Schmidt verabschiedete zu seinem Abschied von der Maxi-Kolbe-Schule alle Schüler per Handschlag.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Verabschiedung von Schulleiter Willi Schmidt

Schulleiter Willi Schmidt und seine Stellvertreterin Sabrina Hardacker wurden am Freitag von der Maxi-Kolbe-Schule verabschiedet.
26.06.2015
/
Schulleiter Willi Schmidt verabschiedete zu seinem Abschied von der Maxi-Kolbe-Schule alle Schüler per Handschlag.© Foto: Berthold Fehmer
Schulleiter Willi Schmidt dankte in seiner Abschiedsrede den Schülern und Eltern, dem Kollegium und vielen mehr für die Zusammenarbeit über zehn Jahre.© Foto: Berthold Fehmer
Die Maxi-Kolbe-Schüler feierten zunächst einen Gottesdienst auf dem Schulhof.© Foto: Berthold Fehmer
Lehrerin Claudia Weber (l.) verlässt ebenfalls die Maximilian-Kolbe-Schule. Dass ihr das nicht leicht fiel, war deutlich zu bemerken.© Foto: Berthold Fehmer
Die Viertklässler, die die Maxi-Kolbe-Schule gestern verließen, wurden mit einem Spalier verabschiedet.© Foto: Berthold Fehmer
Die besten Wünsche gaben die Schüler ihrem scheidenden Schulleiter mit auf den Weg.© Foto: Berthold Fehmer
Auch die stellvertretende Schulleiterin Sabrina Hardacker (Mitte) verlässt die Maxi-Kolbe-Schule. Sie leitet nach den Sommerferien eine Grundschule in Wesel.© Foto: Berthold Fehmer
Schlagworte Dorsten, Schermbeck

Was sonst nur den scheidenden Viertklässlern der Maxi-Kolbe-Schule vergönnt ist, durften am Freitag auch Schulleiter Willi Schmidt, seine Stellvertreterin Sabrina Hardacker und Lehrerin Claudia Weber genießen: einen Gang durch das Spalier, das alle Grundschüler auf dem Schulhof gebildet hatten: ein Abschied per Handschlag. Alle drei Lehrkräfte verlassen die Maxi-Kolbe-Schule zum Schuljahresende. Wie berichtet, übernimmt Schmidt eine Schule in Dinslaken, Hardacker eine Schule in Wesel. Christiane Hampen, Schulleiterin Otto-Pankok-Schule in Drevenack, wird die kommissarische Leitung in Schermbeck übernehmen, bis eine neue Schulleitung gefunden ist. Lehrerin Claudia Weber ist nach Viersen gezogen und verlässt ebenfalls die Maxi-Kolbe-Schule. Dass ihr der Abschied nach neun Jahren besonders schwer fiel, war deutlich zu sehen.

Dank an alle

Mit einem Gottesdienst, der von Pastor Klaus Honermann gehalten wurde, begann die Verabschiedung der Viertklässler. Schmidt wünschte ihnen im Anschluss, „dass ihr ganz toll im neuen Hafen ankommt, ihr euch schnell zurecht findet und nette Freunde und Lehr

er findet“. Anschließend dankte er allen, die dafür gesorgt haben, „dass ich hier sehr, sehr gerne gearbeitet habe“ – Kindern, Eltern, dem Förderverein, dem Team des Offenen Ganztags und dem Kollegium. Er hoffe, „dass sich die Schule weiterhin so toll entwickelt, dass wir den Übergang gut vorbereitet haben und es demnächst mit neuen Köpfen gut weitergehen kann.“ Einige Schülerinnen und Schüler erinnerten in gereimter Form an das Wirken Schmidts und Hardackers. „Sie waren noch nicht lange hier, da brachten sie schon die erste gute Änderung zu Papier“, las eine Schülerin vor und erinnerte daran, dass Schmid den Martinszug vom Vormittag in die Abendstunden verlegt hatte. „So konnten wir die Laternen leuchten sehen.“

Tolle Kostüme

Auch die „tollen Kostüme zu Karneval“ – Schmidt war etwa als Baby in Pampers mit Schnuller aufgetreten – wurden gewürdigt. Und dass Schmidt den Zirkus Lollipop an die Schule geholt hatte. „Das war ein richtig tolles Event – in der Woche hat kein Schulkind verpennt“, so einer der Schüler. Man sehe bei Schmidt mittlerweile das eine oder andere graue Haar: „Daran sind wir aber keinesfalls schuld – schließlich hatten wir immer viel Geduld“, hatte eine Schülerin die Lacher auf ihrer Seite. 

Lesen Sie jetzt