So stimmungsvoll wurde in Schermbeck Oktoberfest gefeiert.

rnOktoberfest Schermbeck

Fesche Madel und lustige Buam sorgten für ausgelassene Stimmung beim zehnten Oktoberfest in Schermbeck. Hier gibt es 30 Fotos von der Party im Festzelt.

Schermbeck

, 22.09.2019, 12:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

Während das 186. Oktoberfest auf der Münchener Theresienwiese bereits am Samstagvormittag eröffnet wurde, mussten die Schermbecker noch bis zum Abend warten, um Bayerns größten Exportschlager selbst auf dem Festplatz am Rathaus miterleben zu können.

Weiß-blauer Budenzauber

Nach der großartigen Resonanz auf die ersten neun Oktoberfeste, an denen jeweils mehr als 1100 Besucher teilnahmen, bescherte die Kiliangilde Schermbeck der Bevölkerung mit Unterstützung durch die Volksbank Schermbeck am Samstag die zehnte Auflage ihres Oktoberfestes mit weiß-blauem Budenzauber.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

10. Oktoberfest in Schermbeck

Fesche Madel und lustige Buam sorgten für ausgelassene Stimmung beim zehnten Oktoberfest in Schermbeck.
22.09.2019
/
Die von Bastian Striewe geleiteten „Pils´n Buam“ aus Schermbeck stimmten die Gäste auf das Oktoberfest ein.© Foto: Helmut Scheffler
Als ein fest für Jung und Alt entpuppte sich am Samstagabend das zehnte Schermbecker Oktoberfest.© Foto: Helmut Scheffler
Zum zehnten Schermbecker Oktoberfest kamen auch viele junge Gäste.© Foto: Helmut Scheffler
Kilian-Präsident Rainer Gardemann (r.) begrüßte im Beisein des Bürgermeisters Mike Rexforth und der Schermbecker Schützenkönigin Lenja Niesen (3.v.l.) die Gäste.© Foto: Helmut Scheffler
Mit einem einzigen Schlag gelang Bürgermeister Mike Rexforth der Fassanstich.© Foto: Helmut Scheffler
Das Füllen der ersten Krüge übernahm Bürgermeister Mike Rexforth.© Foto: Helmut Scheffler
Kilian-Präsident Rainer Gardemann (r.) und die Ehrengäste prosteten den Festbesuchern zu.© Foto: Helmut Scheffler
Als perfekte Stimmungsmacher entpuppten sich die Mitglieder der Band „Die Bamberger“.© Foto: Helmut Scheffler
Beim Schermbecker Oktoberfest herrschte eine Superstimmung.© Foto: Helmut Scheffler
Beim Schermbecker Oktoberfest herrschte eine Superstimmung.© Foto: Helmut Scheffler
Die Musikband verstand es, Jugend auf die Bänke und Tische zu treiben.© Foto: Helmut Scheffler
Die Musikband verstand es, die Festbesucher auf die Bänke und Tische zu treiben.© Foto: Helmut Scheffler
Beim Schermbecker Oktoberfest herrschte eine Superstimmung.© Foto: Helmut Scheffler
Die allermeisten Besucher traten im typisch bajuwarischen Outfit an.© Foto: Helmut Scheffler
Die allermeisten Besucher traten im typisch bajuwarischen Outfit an.© Fopto: Helmut Scheffler
Mit ihren Zipfelmützen aus Filz erinnerten diese Besucher an das Aussehen von Sennern auf der Alm.© Fopto: Helmut Scheffler
Weißwürste waren die Renner in Wittlers Grillhütte.© Foto: Helmut Scheffler
Die Damen wetteiferten mit klassischen Trachten oder farbigen Sexy-Mini-Dirndls um die anerkennenden Blicke der „Buben“.© Foto: Helmut Scheffler
Fröhliche Stimmung herrschte im Festzelt am Mühlenteich.© Foto: Helmut Scheffler
Schöner kann es auch in München nicht sein.© Foto: Helmut Scheffler
Der Sennerbub Klaus fühlte sich im Festzelt richtig wohl.© Foto: Helmut Scheffler
Die Damen wetteiferten mit klassischen Trachten oder farbigen Sexy-Mini-Dirndls um die anerkennenden Blicke der „Buben“.© Foto: Helmut Scheffler
Fröhliche Stimmung herrschte im Festzelt am Mühlenteich.© Foto: Helmut Scheffler
Fröhliche Stimmung herrschte im Festzelt am Mühlenteich.© Foto: Helmut Scheffler
Die allermeisten Besucher traten im typisch bajuwarischen Outfit an.© Foto: Helmut Scheffler
Die „Bamberger“ verstanden es gekonnt, die Zuschauer auf die Tanzfläche zu locken.© Foto: Helmut Scheffler
Die „Bamberger“ verstanden es gekonnt, die Zuschauer auf die Tanzfläche zu locken.© Foto: Helmut Scheffler
Tanzen schien beim Schermbecker Oktoberfest ein Domäne der Frauen zu sein.© Foto: Helmut Scheffler
Kellnern beim Schermbecker Oktoberfest ersetzt das Fitness-Studio.© Foto: Helmut Scheffler
Die allermeisten Besucher traten im typisch bajuwarischen Outfit an.© Foto: Helmut Scheffler

Es war fast wie in München, nur günstiger und vor der Haustür. Der größte Teil der Besucher erschien im typisch bayerischen Outfit. Im ersten Teil sorgten die „Pils`n`Buam“ aus Schermbeck für die Bierzeltstimmung.

Anstich mit nur einem Schlag

Bürgermeister Mike Rexforth, der den Anzug gegen eine Lederhose eingetauscht hatte, übernahm zum sechsten Mal den Anstich des vor der Bühne stehenden Bierfasses. Ein einziger Schlag genügte, um das Bier fließen zu lassen. Als perfekte Stimmungsmacher entpuppten sich anschließend die sieben Mitglieder der Band „Die Bamberger“.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt