So werden aus Jugendlichen talentierte Dichter

Poetry-Slam-Workshop

Kreative Texte schreiben und sie auf einer Bühne mit Gefühl und Humor präsentieren – das lernten junge angehende Dichter im Poetry-Slam-Workshop. Der am MIttwoch abgeschlossene Zwei-Tage-Kurs im YOU bereitete neun Jungpoeten der Gesamtschule Schermbeck, die von Lehrerin Sandra Rosorius begleitet und betreut werden, auf ihren großen Auftritt vor.

SCHERMBECK

, 23.11.2016, 18:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
So werden aus Jugendlichen talentierte Dichter

Beim Emotionslesen lernten die jungen Dichter, mit Gefühlen zu spielen.

Zunächst wärmten sich die Jugendlichen auf. Dabei stellte jeder Teilnehmer eine Übung vor oder dachte sich kurzerhand eine aus. Kniebeugen, Springen und auf einem Bein stehen, während man einen Elefanten mimt, waren bloß einige der kreativen Einfälle.

Ein Durcheinander der Gefühle

Anschließend war Anpassungsfähigkeit gefordert. Beim sogenannten „Emotionslesen“ hatten die Jugendlichen die Aufgabe, sich ans Mikrofon zu stellen und aus einem Buch vorzulesen. Das klingt eigentlich gar nicht so schwierig. Allerdings mussten sich die Sprecher beim Vortragen an Emotionen halten, die die anderen ihnen per hoch gehaltenem Zettel vermittelten. So wurde hasserfüllt aus einem Reiseführer für Fuerteventura vorgetragen, ängstlich über bunte Blattsalate berichtet und verliebt ein Pilze-Kochbuch rezitiert.

Als erfahrener Poetry-Slammer und freier Autor für Hörspiele konnte Workshop-Leiter Julian Gauda den Teilnehmern einiges beibringen. Doch auch er nehme viel mit. „Es war beeindruckend, eine solche Entwicklung in so kurzer Zeit zu erkennen“, berichtet der 28-Jährige von den vergangenen zwei Tagen. Was sie alles gelernt haben, zeigten die Jugendlichen, als sie am Ende ihre selbst geschriebenen Texte präsentierten.

Einfallsreich und melodisch passend

Zu hören gab es eine lustige Erzählung über einen Donald Trump wählenden Kater namens Nautilus-Zimt, eine Kritik über Datenschutz und Bio-Wahn, aber auch eine emotionale Geschichte über den Heroinkonsum des besten Freundes – allesamt gut und einfallsreich geschrieben sowie melodisch passend vorgetragen.

Die Trockenübung war also geglückt. Doch ihren großen Auftritt haben die Poetry-Slammer am 30. März 2017 (Donnerstag) im YOU, Kempkesstege 2. Sie treten dann gegeneinander an. Und nach den zwei lehrreichen Tagen wird das ein knappes Rennen.

Lesen Sie jetzt