Tagebuch vom Internationalen Jugendtreffen in Polen

Schermbecker Gesamtschüler sind dabei

16 Schüler aus dem Abi-Jahrgang der Gesamtschule Schermbeck nehmen vom 21. bis 27. Mai an einem internationalen Jugendtreffen im polnischen Gizycko teil. Lenja Hülsmann berichtet in einem Online-Tagebuch von den Erfahrungen der jungen Schermbecker.

Schermbeck

, 26.05.2014, 16:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Internationales Jugendtreffen in Gizycko

16 Abiturienten der Gesamtschule Schermbeck nahmen an einem Internationalen Jugendtreffen im polnischen Gizycko teil.
23.05.2014
/
Am Sonntag besuchten die Schermbecker Gesamtschüler Burgen, die Wolfsschanze und eine besondere Kirche.© Foto: Lenja Hülsmann
Am Sonntag besuchten die Schermbecker Gesamtschüler Burgen, die Wolfsschanze und eine besondere Kirche.© Foto: Lenja Hülsmann
Am Sonntag besuchten die Schermbecker Gesamtschüler Burgen, die Wolfsschanze und eine besondere Kirche.© Foto: Lenja Hülsmann
Am Sonntag besuchten die Schermbecker Gesamtschüler Burgen, die Wolfsschanze und eine besondere Kirche.© Foto: Lenja Hülsmann
Zum Gedenken der Opfer des Ersten Weltkrieges legten die Jugendlichen aus Polen, Russland und Deutschland zusammen mit der Bürgermeisterin von Gizycko Blumen auf dem Soldaten-Friedhof nieder.© Foto: Lenja Hülsmann
Im ehemaligen Bunker der Nazis in Mamerki wurden damals Pläne geschmiedet, wie im Krieg weiter gegen Russland vorgegangen wird.© Foto: Lenja Hülsmann
Auch Panzer wurden ausgestellt.© Foto: Lenja Hülsmann
Beeindruckend, aber auch angsteinflößend waren die Waffen aus dem Zweiten Weltkrieg.© Foto: Lenja Hülsmann
Zum ersten Mal war ich selbst diejenige, die Fragen beantworten musste. Für das polnische Fernsehen habe ich es aber dann doch versucht.© Foto: Lenja Hülsmann
Von der oberen Platte des Wasserturms konnte man über ganz Gizycko blicken.© Foto: Lenja Hülsmann
Martin und Falko konnten es nicht abwarten, bis sie endlich mit dem Kämpfen dran waren.© Foto: Lenja Hülsmann
Am Donnerstag trafen die Jugendlichen aus Russland, Polen und Deutschland das erste Mal im Rathaus aufeinander. Die Rede wurde auf drei Sprachen übersetzt.© Foto: Lenja Hülsmann
Am Donnerstag trafen die Jugendlichen aus Russland, Polen und Deutschland das erste Mal im Rathaus aufeinander. Die Rede wurde auf drei Sprachen übersetzt.© Foto: Lenja Hülsmann
Am Donnerstag trafen die Jugendlichen aus Russland, Polen und Deutschland das erste Mal im Rathaus aufeinander. Die Rede wurde auf drei Sprachen übersetzt.© Foto: Lenja Hülsmann
Im Ossarium (das Haus im Hintergrund) wurden im letzten Jahr die Knochen der Leichen des ehemaligen Friedhofes begraben© Foto: Lenja Hülsmann
Walerija Fuhr (Mitte) hielt die Kommunikation zwischen den deutschen und russischen Jugendlichen auf Trab.© Foto: Lenja Hülsmann
Alexander Thiemann und Julian Hoffrogge genossen auch am Donnerstag das super Wetter.© Foto: Lenja Hülsmann
Nachmittags ging es zur Schiffsfahrt über die Route des Dampfers Barbara.© Foto: Lenja Hülsmann
Nachmittags ging es zur Schiffsfahrt über die Route des Dampfers Barbara.© Foto: Lenja Hülsmann
Nachmittags ging es zur Schiffsfahrt über die Route des Dampfers Barbara.© Foto: Lenja Hülsmann
Sonne, Wasser und beste Laune. Jetzt ist schon klar: Das wird eine spaßige Woche in Polen.© Foto: Lenja Hülsmann
Caroline Heier und Franzis Böckenförde genießen die Sonne am See in Gizycko.© Foto: lenja Hülsmann
Gyzicko, das ehemalige ostpreußische Lötzen, veranstaltet vom 21. bis zum 27 Mai ein internationales Jugendtreffen "Festung des Friedens" zum 100. Jahrestag des Ersten Weltkrieges. Eingeladen sind unter anderem 16 Schüler der Stufe 13 der Gesamtschule Schermbeck.© Foto: privat
Schlagworte Schermbeck

Lesen Sie jetzt