Turmfest war ein Spaß für Jung und Alt

Dritte Auflage

Zum dritten Mal lud der Turmverein Damm auf das Gelände des Jugendheims zum Sommerfest ein. Bei der Gestaltung des Programms bewies der Vorstand des Vereins sehr viel Einfallsreichtum

von Von Helmut Scheffler

, 02.09.2012, 16:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Turmfest war ein Spaß für Jung und Alt

Auf der teilweise für den Verkehr gesperrten Straße "Zum Elsenberg" konnten große und kleine Besucher auf einem Segway fahren.

Tolle Unterstützung

Tolle Unterstützung

Tolle Unterstützung bekam der Turmverein von den Jugendlichen des Jugendheims, die sich mit Hilfsdiensten für einen abwechslungsreichen und reibungslosen Verlauf des Festes einbrachten. Sie schminkten die Gesichter der Kinder, wobei die Mädchen Schmetterlinge und Marienkäfer als Lieblingsmotive wählten. Die Jugendlichen betreuten eine Spielecke, verkauften Süßigkeiten und buken Waffeln. Die Arbeit machte besonders viel Spaß, weil die Jugendlichen wussten, dass ein Großteil des Fest-Erlöses ihnen als Spende für die Jugendarbeit zur Verfügung gestellt wird.

Segway-Parcours

Auf der teilweise für den Verkehr gesperrten Straße "zum Elsenberg" konnten große und kleine Besucher testen, wie geschickt sie sich auf einem Segway fortbewegen können. Zu einem Vergnügen für die ganze Familie wurde eine "Olympiade". Ein ganz besonderer Spaß war Herbert Reitbauers Angebot, Kinder auf einem Anhänger Platz nehmen zu lassen, um sie mit dem Traktor zu kutschieren.

Während des Festes wurde einige Turmprodukte zum Verzehr angeboten. Einzelne Gäste ließen sich das in der Nähe befindliche Strommuseum zeigen und die Exponate erklären. Auch am kommenden Sonntag (9.) ist das Museum im Rahmen der Aktion "Tag des offenen Denkmals" zwischen 11.30 und 16 Uhr geöffnet.